Lokführerstreik - München S-Bahn

Mitten in ... München

In der S-Bahn zum Flughafen, kurz vor Englschalking, man hat also noch ein paar Stationen vor sich und die Zeit bis zum Abflug ist knapp kalkuliert. Da knarzt der Lautsprecher. Oh nein! Vorangegangener Notarzteinsatz, Signalstörung, man kennt das ja, jetzt wird es dauern. Aber der Fahrer hat anderes im Sinn: "Meine Damen und Herren, unsere Verspätung beträgt derzeit vier Minuten. Wenn sich die Fahrgäste, die aussteigen möchten, bitte dabei etwas beeilen würden, dann können wir vielleicht wieder etwas Zeit aufholen." Da horcht selbst die Rollkofferfraktion auf, im Waggon tauscht man nun Blicke. Der Zug hält an der Station, fährt wieder an. Kurz vor der Einfahrt in den nächsten Bahnhof dann erneut die Stimme aus dem Lautsprecher, diesmal ist es ein Triumph: "Meine Damen und Herren, unsere Verspätung beträgt drei Minuten."

Alexandra Borchardt

SZ vom 10. April 2015

Bild: dpa 12. April 2015, 08:342015-04-12 08:34:44 © SZ/ihe