bedeckt München 11°

Mit dem Auto zum Airport:Billiger parken am Flughafen

Parkplätze Flughafen Amsterdam

Parken am Flughafen kann teuer werden. Muss es aber nicht (Symbolbild).

(Foto: AFP)

Achtung Geldfalle! Wer sein Auto während einer Reise am Flughafen lassen will, zahlt oft drauf. Dabei muss das Parken dort gar nicht teuer sein - wenn Sie einige Tipps berücksichtigen.

Von Katja Schnitzler und Carolin Gasteiger

Die Urlauber hatten sorgfältig Preise verglichen: Hotel mit Flug im Pauschalangebot, Hotel und Flug einzeln, mit diesem oder jenem Anbieter - bis sie meinten, das Passende und zugleich Günstigste gefunden zu haben. Sie freuten sich über das gesparte Urlaubsgeld, das sie in gutes Essen und Wein investieren wollten. Bis sie ihr Auto am Flughafen abstellen, in einem der näher gelegenen Parkhäuser, die Zeit drängt. Und das gesparte Geld ist dahin: 200 Euro kostet es sie, ihr Auto eine Woche lang überdacht am Terminal unterzustellen.

Wer unvorbereitet an deutschen Flughäfen parkt, zahlt meist zu viel. Mit diesen Tipps kommen Sie sehr viel günstiger weg.

Entfernung vom Terminal

Als Faustregel gilt: Je weiter der Parkplatz von den Abflughallen entfernt ist, desto billiger sind die Tarife. So zahlt man etwa für sieben Tage im Terminal-2-Parkhaus am Münchner Flughafen 202 Euro- auf den Urlauberparkplätzen P41, P80 und 81 nur ein Viertel. Dafür muss man allerdings eine kurze Fahrt mit Bus oder Bahn in Kauf nehmen.

Online reservieren

Der günstigste Parkplatz wird nochmals preiswerter, wenn man ihn online bucht. Selbst die Plätze gleich am Terminal sind dann oft schon für die Hälfte zu haben (hier finden Sie einen Überblick über Parkmöglichkeiten am Flughafen, oder hier, der ADAC gibt einen umfassenden Überblick über die großen deutschen Airports).

Früh buchen

Wie bei der Reisebuchung spart auch beim Parken derjenige, der schon Monate vorher weiß, wann er wohin will. Am Frankfurter Flughafen etwa gelten Reisende noch zwei Wochen vor Abflug als Frühbucher und sparen bis zu 56 Prozent - und das in den Terminalparkhäusern.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite