Luganer See im Tessin:Wo Hermann Hesse seine schönste Zeit verbrachte

Noch 50 Jahre nach seinem Tod kommen Menschen aus aller Welt ins Tessin, um auf Hesses Spuren zu wandeln. Hier im Süden der Schweiz hat er mehr als vier Jahrzehnte gelebt.

9 Bilder

Tessin Luganer See Hermann Hesse

Quelle: dpa-tmn

1 / 9

Hermann Hesse liebte die Landschaft am Luganer See - früher führte ein Waldweg vom Ufer bis zu seinem Wohnort Montagnola. Hesse ging ihn gern, wenn er in die Stadt" wollte.

Hermann Hesse im Tessin

Quelle: dpa-tmn

2 / 9

Anlaufstelle für viele Hesse-Fans: das Museum Hermann Hesse in der Torre Camuzzi in Montagnola.

Tessin Luganer See Hermann Hesse

Quelle: Lugano Tourism/dpa-tmn

3 / 9

Der Dichter mit dem Strohhut - das Foto hängt direkt neben dem Eingang zum Hesse-Museum in Montagnola.

Hermann Hesse im Tessin

Quelle: dpa-tmn

4 / 9

Das Gästebuch im Museo Hermann Hesse enthält etliche Einträge prominenter Besucher wie Udo Lindenberg - Direktorin Regina Bucher (im Bild) leitet das Museum, das sie gemeinsam mit der Fondazione Hermann Hesse aufgebaut hat.

Hermann Hesse im Tessin

Quelle: dpa-tmn

5 / 9

Brille, Briefe, Schreibmaschine - der Schreibtisch des Dichters im Hesse-Museum in Montagnola sieht noch fast so aus wie zu Zeiten, als der Autor davor gesessen hat.

Hermann Hesse im Tessin

Quelle: dpa-tmn

6 / 9

Montagnola von oben - im Schweizer Kanton Tessin lebte Hermann Hesse mehr als 40 Jahre bis zu seinem Tod. Hier schrieb er seine bekanntesten Werke, darunter seinen letzten Roman "Das Glasperlenspiel".

Hermann Hesse im Tessin

Quelle: dpa-tmn

7 / 9

Hermann Hesse streifte selbst oft stundenlang durchs Tessin - heute sind die Wege ausgeschildert, auf denen Touristen seinen Spuren rund um Montagnola folgen können.

Hermann Hesse im Tessin

Quelle: dpa-tmn

8 / 9

Hermann Hesse in der Casa Rossa 1958 - die Villa hatte der Zürcher Mäzen Hans Conrad Bodmer nach Hesses persönlichen Wünschen für ihn bauen lassen. Der Schriftsteller zog dort mit seiner Frau Ninon ein.

Hermann Hesse im Tessin

Quelle: dpa-tmn

9 / 9

Hesse hatte sich gewünscht, in Sant'Abbondio beigesetzt zu werden - der Wunsch wurde ihm erfüllt: Sein Grab und das seiner Frau Ninon sind die schlichtesten des Friedhofs.

© dpa/dd
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema