ItalienAuf Reisen mit Leonardo da Vinci

Er erforschte die Anatomie des Menschen, konstruierte Katapulte und malte die Mona Lisa - der Künstler, der in keinen Rahmen passte, fasziniert bis heute. Vor 500 Jahren starb Leonardo da Vinci. Ein Reiseführer zu den Stationen seines Lebens.

Von Eva Dignös

Leonardo da Vinci trägt seinen Geburtsort im Namen: In Vinci kommt er am 15. April 1452 zur Welt, einem kleinen Ort in der Toskana, nicht weit von Florenz. Seine Mutter ist Magd, sein Vater Notar, es war wohl nur eine kurze Affäre: Vater wie Mutter heiraten später andere Partner. Ein einsames Steinhaus auf einem Hügel im Ortsteil Anchiano gilt als Geburtshaus, echte Belege dafür gibt es nicht - immerhin sollen einige Gebäudebestandteile aus dem 15. Jahrhundert stammen.

Was gibt es zu sehen?

Das Museum im Geburtshaus, eine von drei Zweigstellen des Museo Leonardiano in Vinci, bietet eine Multimedia-Schau zu Leben und Werk. Da Vinci persönlich begrüßt die Besucher - als Hologramm.

Bild: dpa 2. Mai 2019, 05:512019-05-02 05:51:16 © SZ.de/kaeb