Kulusuk auf GrönlandPerle am Polarkreis

Die Landschaft ist so wunderschön wie unwirtlich: Grönland ist nichts für (kälte-)empfindliche Gemüter. Doch wer sich auf die größte Insel der Welt wagt, erlebt einzigartige Naturschauspiele - und einen Wettstreit, der selbst verfeindete Familien zum Lachen bringt.

Die Temperaturen klettern selbst im Sommer nicht über 15 Grad, die Landschaft ist gleichzeitig wunderschön und unwirtlich: Grönland ist nichts für (kälte-) empfindliche Gemüter - doch wer sich nach Kalaallit Nunaat, Das Land der Menschen, wagt, kann eine der Zeit entrückte Kultur und einzigartige Naturschauspiele erleben. Eine Bilderreise von Andrea Landinger

Der Beginn der anderen Welt: Gut eineinhalb Stunden nach dem Start in Reykjavík nähert sich die kleine Fokker 50 ihrem Ziel: Kulusuk nahe Tasiilaq (Ammassalik) in Ostgrönland. Majestätische Gipfelketten markieren Grönlands Ostküste. Geologisch wird die Insel bereits zum nordamerikanischen Kontinent gerechnet, verwaltungstechnisch allerdings untersteht sie noch immer Dänemark.

Bild: Landinger 27. Oktober 2011, 07:312011-10-27 07:31:33 © sueddeutsche.de/kaeb/jobr