Kolumne "Mitten in ..."Warum? Weil es nicht geht.

Denn zwischen Theke und Speisewagen gehen in diesem ICE die Vorschriften über alles. Und auch in Madrid und Auckland wird Kaffeetrinken zur Herausforderung.

Mitten in ... Madrid

Die Plaza de Olavide in Madrid mit ihren Straßenrestaurants ist ein sehr angenehmer Ort, auch im Winter, vorausgesetzt, die Sonne scheint. Dann ist es vierzehn, fünfzehn Grad warm, ideal also zum Kaffeetrinken oder gar Mittagessen an der frischen Luft. Wenn da nicht die Tauben wären. Die kleckern von den Bäumen auf die Tische, leider lässt sich nicht alles durch Sonnenschirme abdecken. Einer der Wirte setzte deshalb eines Tages den Taubenschreck in einen Baum: einen Uhu aus Plastik, der bedrohlich mit dem Kopf wackelt und Ultraschallaute ausstößt, die den Tauben aufs Gemüt schlagen sollen. Das funktionierte auch eine Weile wirklich gut - bis es einen Kurzschluss gab. Der Uhu sitzt seitdem stumm und stur auf dem Ast. Und sein Kopf ist der Lieblingsplatz für die Tauben geworden. Sie haben ihn mittlerweile völlig zugekleckert.

Thomas Urban

SZ vom 14. Februar 2020

Bild: Marc Herold 2. Februar 2020, 07:552020-02-02 07:55:16 © SZ/ihe