bedeckt München 20°
vgwortpixel

Klima und Reisen:Fernverkehr wächst nur leicht

Während alle vom Klimawandel reden, hat sich laut Statistischem Bundesamt die Zahl der Fahrten mit Bahn und Bus in Deutschland kaum erhöht - im Vergleich zum ersten Halbjahr 2018.

Trotz der Klimadebatte wächst der öffentliche Verkehr in Deutschland kaum. Das zeigen vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamts über den Linienverkehr mit Bussen und Bahnen im ersten Halbjahr 2019. Gut 5,8 Milliarden Mal waren Fahrgäste in diesem Zeitraum in Deutschland unterwegs, durchschnittlich 32 Millionen Fahrgäste am Tag, wie die Behörde in Wiesbaden mitteilte. In Summe waren das nur 0,1 Prozent mehr Reisende als im ersten Halbjahr 2018. Während der Nahverkehr stagnierte (plus 0,1 Prozent), wuchs der Fernverkehr immerhin um 0,9 Prozent. Der Fernverkehr zählte im ersten Halbjahr 72,3 Millionen Reisende. Eisenbahnen wurden öfter genutzt (plus 1,7 Prozent). Auch der Fernbus-Verkehr dürfte nach Einschätzung der Statistiker "leicht gestiegen" sein. Im Nahverkehr beförderten die Unternehmen im ersten Halbjahr 2019 knapp 5,8 Milliarden Fahrgäste.