Für Einsteiger: Via ferrata dei Colodri

Ausgangspunkt ist der Campingplatz in Arco. Von Anfang an ist die Route durch kurze Felsstufen gekennzeichnet. Auf dem Eisenweg, der mit Drahtseilen und Eisenklammern bestens gesichert ist, finden sich Einsteiger ebenso gut zurecht wie Kinder. Anstrengend ist nur ein kurzes Steilstück am Schluss. Dazwischen bieten sich auf leichtem Gehgelände immer wieder Erholungsmöglichkeiten. Weiter oben wechselt man von der Senkrechten in die Waagerechte und kann den Ausblick auf den Gardasee und ins Sarcatal genießen. Vorbei an markanten Karrenfeldern geht es schließlich zum Gipfelkreuz. Der schönste Weg zurück führt an der Wallfahrtskirche Santa Maria di Laghel und an Olivenhainen vorbei in die Altstadt von Arco.

Fazit: kurz und abwechslungsreich, gut geeignet für Klettersteig-Neulinge

Zeit: 2,5 Stunden, Schwierigkeit: B

Bild: Stefan Herbke 2. Juli 2014, 12:362014-07-02 12:36:59 © SZ.de/cag/sks/leja