Karneval in RioDa kann Köln einpacken

Wenn die besten Sambaschulen der Welt durch das Sambódromo ziehen, erblassen deutsche Narren. Brasilianischer Hüftschwung, gigantische Umzüge, ausgefallene Kostüme - das kann so nur der Karneval in Rio.

Da sieht der Karneval in Köln blass aus: In Rio de Janeiro erreicht der "Carnaval" mit den gigantischen Umzügen der Sambaschulen seine Höhepunkt. Tausende Tänzerinnen und Tänzer, Trommler und leichtbekleidete Samba-Queens ziehen in der Nacht zum Rosenmontag durch Rios legendäres Sambódromo. Das gigantische Stadion mit Platz für 80 000 Zuschauer wurde von Stararchitekt Oscar Niemeyer eigens zu diesem Zweck entworfen. Und nur die zwölf besten Sambaschulen dürfen hier schaulaufen - sechs am Karnevalssonntag, sechs am Rosenmontag.

Bild: REUTERS 16. Februar 2015, 08:142015-02-16 08:14:09 © Süddeutsche.de/sks/gal