Italien: Emilia-RomagnaAddio Toskana!

Sicher, die Toskana bietet traumhafte Landschaften und pittoreske Städte, ist aber auch überlaufen und teuer. Kenner weichen in die Nachbarregion Emilia-Romagna aus, wo es beschaulicher zugeht und "molto italiano".

Marco Montanari war schon oft mit seinem Leichtflugzeug über Italien geflogen. Über unendliche Weingärten und mittelalterliche Städtchen. Ein Flug aber ließ den in der Toskana sesshaft gewordenen Aussteiger erneut die Koffer packen: 2002 drehte er eine Runde bei Brisighella, und da war es um ihn geschehen. "Ich habe mich sofort verliebt", sagt der Schweizer. Brisighella und sein wildromantisches Umland am östlichen Ausläufer des Apennin haben viel von der Toskana - nur eins noch nicht: die Kehrseite des Ruhms. Es gibt keine Touristenmassen, keine mittelmäßigen Restaurants mit schwindelerregenden Preisen und keine überteuerten Edel-Herbergen.

Bild: dpa-tmn 10. Juni 2011, 18:382011-06-10 18:38:15 © Bernhard Krieger, dpa/dd