Mitten in der Hagia Sophia steht ein riesiges Gerüst, seit drei Jahrzehnten schon, und fast jeder Tourist fragt sich, warum das da steht.

Am Wochenende gab es eine Antwort. In einer Höhe von 56 Metern schwebt die überirdisch scheinende Kuppel, von der man sich einst erzählte, sie sei direkt an den Himmel geknüpft.

Der Minister war hinaufgestiegen, dort, wo die Kuppel von Bogengewölben eingefasst wird und zeigte der Welt jenes Mosaik, das seine Restaurateure freigelegt hatten.

Foto: AP

28. Juli 2009, 12:202009-07-28 12:20:00 © sueddeutsche.de