Insidertipps für die Städtereise:Hinter den Kulissen von Barcelona

Verwunschene Orte mitten in der Stadt, ein Museum voller Kuriositäten und ein Laden mit der besten Mandelmilch von Barcelona: Einheimische verraten ihre Lieblingsplätze in der spanischen Metropole.

10 Bilder

Barcelona Spotted by Locals Städtereise Reisetipps Städtetipps O Barquinho

Quelle: Sonia Martínez Argüello

1 / 10

Verwunschene Orte, ein Museum voller Kuriositäten und die beste Mandelmilch Barcelonas: In dem Blog "Spotted by Locals" schreiben Einheimische in englischer Sprache über ihre Lieblingsplätze in der Stadt: Die von Süddeutsche.de ins Deutsche übersetzten Tipps aus der spanischen Metropole setzen die Städtereise-Serie fort, deren nächste Folge am 2. Juli erscheint.

O Barquinho - Reise in die Vergangenheit

"Manchmal fühlt man sich, als ob man besser an einem anderen Ort, in einer anderen Zeit geboren worden wäre und wünscht sich eine Zeitmaschine. Darüber müssen Sie sich keine Gedanken mehr machen: Wenn Sie eine vage, seltsame, kaum zu beschreibende Wehmut empfinden, sind sie hier Samstagnacht richtig. Willkommen im O Barquinho.

Von außen sieht es ziemlich düster aus, aber lassen Sie sich nicht abschrecken. Treten Sie ein, steigen Sie die Stufen zum ersten Stock hinauf und öffnen Sie Augen und Ohren. Was Sie sehen werden ist unbezahlbar, etwas das es so eigentlich nicht mehr gibt. Vor 40 Jahren trafen sich hier dieselben Sänger, Tänzer und Gäste. Und 40 Jahre später kommen sie immer noch her. Während Sie hören, wie die alten Leute Volks- und Tanzlieder aus einer vergangenen Zeit singen (gerne in Drag-Outfits), werden Sie sich sonderbar bewegt fühlen. Die Gegenwart hält für einen Moment an und man fühlt sich jenseits der Zeit."

O Barquinho (oder O'Barqui ño), Carrer del Príncep de Viana, 1, El Raval, Barcelona, die galizische Bar im Erdgeschoss hat täglich bis Mitternacht geöffnet, im ersten Stock wird an Samstagen von 20 Uhr an gesungen; vorher reservieren.

Zum Reinhören und Zuschauen hier klicken oder auch hier (tatsächlich mit "Olé"-Zwischenruf).

Text & Foto: Sonia Martínez Argüello, Spotted by Locals Barcelona

Barcelona Spotted by Locals Teatreneu Café Theater Städtereise Reisetipps Städtetipps

Quelle: Pedro Ghinaglia

2 / 10

Teatreneu Café-Theater - ein Intermezzo

"Das Teatreneu ist groß. Auf jeden Fall haben darin eine Bar, ein Restaurant, eine kleine Terrasse und ein alternatives Theater Platz, ohne sich gegenseitig zu stören.

Widmen wir uns dem Restaurant und seinem simplen Konzept: Ganz egal, was man zu Essen bestellt, alle Gerichte kosten dasselbe - nur die Zahl und Wahl der Getränke treibt den Preis in die Höhe. Ein großartiger Ort, um Freunde zu treffen - denn Platz gibt es genug.

Das Theater selbst hat im Programm, was größere Bühnen aus kommerziellen Gründen vielleicht nicht zeigen würden - obwohl der Theatersaal Xavier Fabregas nicht so klein ist, wie Sie jetzt vielleicht denken. Nach dem Ende der Vorstellung müssen Sie kein anderes Lokal suchen, um über die Leistung der Schauspieler, das Bühnenbild, die Regie oder die Darbietung insgesamt zu diskutieren. Nehmen Sie einfach im Restaurant L'Escenari Platz. Das Teatreneu müssen Sie einfach kennenlernen, wenn Sie Theater und Essen lieben."

Teatreneu, Térol 26, Vila de Gràcia, Montag bis Donnerstag 19 - 1.30 Uhr, Freitag bis Samstag, 19 - 3 Uhr, teatreneu.com

Text & Foto: Pedro Ghinaglia, Spotted by Locals Barcelona

Barcelona Spotted by Locals Städtereise Städtetipps Reisetipps Placa dels Traginers

Quelle: Sonia Martínez Argüello

3 / 10

Placa dels Traginers - ein romantischer Ort

"Gelegen im ältesten Stadtviertel Gótico (Barri Gòtic) ist dies wahrscheinlich einer der schönsten Plätze in Barcelona - oder zumindest der friedvollste und romantischste. Umgeben von einigen Bars und deren Terrassen sowie den Überresten einer römischen Mauer ist der Placa dels Traginers ideal, um einen charmant-entspannten Nachmittag abseits der Massen zu verbringen.

Noch vor ein paar Jahren war dieser Ort berüchtigt, weil sich hier Drogensüchtige trafen. Kaum zu glauben, denn diese Zeiten sind vorbei. Barcelona bleibt eben niemals gleich."

Text & Foto: Sonia Martínez Argüello, Spotted by Locals Barcelona

Barcelona Spotted by Locals La Valenciana Bar Städtereise Städtetipps Reisetipps

Quelle: Sonia Martínez Argüello

4 / 10

La Valenciana - ein guter Ort, um "horchata" zu probieren

"In diesem Geschäft gleich neben der Universität finden Sie alle möglichen traditionellen spanischen Produkte - wie das Nougat, das wir zur Weihnachtszeit essen oder horchata, eine Art Mandelmilch, die typisch für Valencia ist. Hier gibt es auch köstliche Eiscreme in verschiedenen Sorten, guten Kuchen und alle möglichen Kaffeearten und Säfte. Alles hausgemacht. Um die Mittagszeit gibt es leckere Salate. Dies ist einer der ältesten und traditionellsten Orte in Barcelona seit der Eröffnung 1910 und nur hier können Sie 'horchata' das ganze Jahr über probieren. Das Valenciana ist es auch für alle Bewohner Barcelonas eine Anlaufstelle."

La Valenciana, Carrer Aribau, 16, Montag bis Samstag 8-23 Uhr, Sonntag 16-2 Uhr, lavalenciana.com

Text und Bild: Sonia Martínez Argüello, Spotted by Locals Barcelona

Barcelona Spotted by Locals Städtereise Städtetipps Reisetipps The Electricitat Bar

Quelle: Sonia Martinez Argüello

5 / 10

The Electricitat - Wermut am Wochenende

"Seit hundert Jahren gibt es die Bar im alten Fischerviertel Barceloneta. Wer eintritt, fühlt sich wie auf einer Zeitreise: Überall stehen Holztische und Weinfässer. Die Kellner haben einen manchmal etwas derben Humor, sind aber lustig und spontan. Einer von ihnen sieht übrigens genauso aus wie Robert de Niro, in der spanischen Version. Er scherzt stets mit den Gästen, so dass sich hier jeder wohlfühlt. Es herrscht eine laute und frische Stimmung und ist alles andere als mondän.

Die Vorspeisen sind sehr gut, ich empfehle eine Auswahl an Meeresfrüchten und dazu eine Flasche Wermut. Wohin Sie nach dem Essen gehen sollten? Direkt an den Strand."

The Electricitat, Carrer Sant Carles 15, Dienstag bis Samstag 8-15 und 19-22 Uhr, Sonntag 8-16 Uhr, baresautenticos.com

Text & Foto: Sonia Martinez Argüello, Spotted by Locals, Barcelona

Barcelona Spotted by Locals Städtereise Städtetipps Reisetipps

Quelle: Rafael Dujarric

6 / 10

Turo de la Rovira - Picknick über den Dächern Barcelonas

"Im Zweiten Weltkrieg noch ein Luftschutzbunker, ist dieser Ort heute perfekt für ein Picknick und ein großartiger Aussichtspunkt. Allerdings ist er nicht gerade günstig gelegen: Von der Metrostation Guinardo (gelbe Linie) dauert es mehr als dreißig Minuten hierher, inklusive Treppensteigen und auf den Hügel marschieren. Aber einmal oben angekommen, merken Sie, dass es sich gelohnt hat. Sie können auch den Bus 24 vor dem Corte Ingles am Plaça Catalunya nehmen und an Ctra (Abkürzung für Carretera) del Carmel-Mühlberg aussteigen und die Carrer de Mühlberg hinauflaufen, bis Sie eine Treppe auf der linken Seite sehen. Das dauert jedoch 45 Minuten mit dem Bus und fünfzehn Minuten zu Fuß.

Manchmal spielen hier Leute Gitarre und singen. Wenn nicht, bringen Sie einfach Ihre eigenen Lautsprecher und den MP3-Player mit und feiern Sie eine Party mit der besten Aussicht überhaupt! Ob für ein Picknick, eine Party, zum Sightseeing oder Sonnenbaden - bringen Sie auf jeden Fall genug Wasser und Sonnencreme mit. Aber bleiben Sie trotz der schönen Aussicht wachsam, besonders wenn es dunkel wird."

Turo de la Rovira, c. Marià Labèrnia s/n

Text und Bild: Rafael Dujarric, Spotted by Locals Barcelona

Barcelona Spotted by Locals Bocí Geschäft Städtereise Städtetipps Reisetipps

Quelle: Pedro Ghinaglia

7 / 10

Bocí - ein Zeichen von Qualität

"Ich will Ihnen einen sehr speziellen Ort zeigen: Bocí, einer dieser Orte, an denen man hohe Qualität und große Sorgfalt für die Produkte und auch beim Service findet. Was wollen Sie heute probieren? Ganz gleich, wie anspruchsvoll Ihr Gaumen ist, Bocí weiß genau, wie es Ihre Bedürfnisse befriedigt.

Wenn ich jemanden sehr schätze, gehe ich ins Bocí, um für ihn ein besonderes Geschenk - eine Schachtel mit Pralinen oder einen Geburtstagskuchen - zu erstehen. Hier ist aber auch ein wunderbarer Ort zum Frühstücken oder um sich Essen mitzunehmen, das zuvor liebevoll verpackt wurde.

Das Personal ist höflich und achtet auf jedes Detail, um die Ware schön zu präsentieren. Das Bocí ist einer der Orte, bei dem man nie weiß, was man zuerst nehmen soll, weil man am liebsten alles ordern würde. Der Preis entspricht der hohen Qualität, aber Sie werden es nicht bereuen, ihn bezahlt zu haben. Genießen Sie es."

Bocí, Via Augusta 112, 7.30-21.30 Uhr täglich, boci.cat

Text & Foto: Pedro Ghinaglia, Spotted by Locals, Barcelona

Barcelona Spotted by Locals Bar Pastis Städtereise Städtetipps Reisetipps

Quelle: Bill Sinclair

8 / 10

Bar Pastis - Piaf, Pastis und Absinth

"Dieses kleine Lokal, das wie eine typische Bar aus dem Marseille der Vorkriegszeit aussieht, hat 1947 eröffnet und sich seitdem kaum verändert. Ungefähr so groß wie ein Wohnzimmer, ist die Bar mit Gemälden, Skizzen und vergilbten Farbfotos dekoriert. Stimmengewirr mischt sich mit Gelächter, den Liedern von Edith Piaf und französischer Akkordeonmusik. Inhaber Ángel serviert selbstgemachten Absinth - den auch schon zwei Mitglieder der Band R.E.M. probiert haben - und Pastis, gutes Bier vom Fass und eine große Auswahl an französischen Weinen und Spirituosen.

Bei den Live-Auftritten von Sängerinnen und Tangotänzern sitzen die Gäste fast mit auf der Bühne - dort ist nur Platz für zwei oder drei Künstler. An den meisten Abenden läuft ab 22.30 Uhr Musik. Publikum dieses einmaligen Ladens sind neugierige, romantische, verlorene, wissende, rastlose und tapfere Gestalten. Sie werden schon sehen! Auch Transvestiten und Prostituierte aus der Gegend kommen oft hierher. Es ist die Art von Lokal, in der sich auch der französische Skandaldramatiker Jean Genet die Zeit vertrieben hätte."

Bar Pastis, Carrer de Santa Monica 4, täglich ab 18 Uhr geöffnet, barpastis.com

Text und Bild: Bill Sinclair, Spotted by Locals Barcelona

Barcelona Spotted by Locals Balthazar Restaurant Städtereise Städtetipps Reisetipps

Quelle: Bill Sinclair

9 / 10

Balthazar - gut, aber günstig Mittagessen

"Mit nur wenigen Hotels und architektonischen Schätzen ist Esquerra de l'Eixample (westlich der Rambla de Catalunja und östlich der Carrer Tarragona) kein typisches Touristenviertel. Aber hier sind einige der besten Geschäfte, Bars, Clubs und Restaurants der Stadt. Eine Entdeckungstour lohnt sich!

Wenn Ihnen das Essen, Ambiente und die Preise im La Rita zusagen, werden Sie auch das Balthazar mögen. Tatsächlich werden beide von derselben Gruppe geführt, die insgesamt fünfzehn Restaurants in der Stadt bietet.

Obwohl das Balthazar groß ist, mit zusätzlichen Plätzen im Obergeschoss, muss man manchmal einige Minuten auf einen freien Tisch warten - doch es lohnt sich. Sie können zwischen vier Vorspeisen wählen, dann entscheiden Sie zwischen Fleisch, Fisch- oder einem vegetarischen Gericht. Zum Nachtisch nehmen Sie Früchte oder haben wieder die Wahl zwischen drei Desserts. Dazu gibt es einen Brotkorb und ein Viertelliter Hauswein - und das alles für weniger als zehn Euro. Wem der Viertelliter nicht reicht, zahlt etwa 1,70 Euro für den nächsten.

Es ist keine gehobene Küche, aber es schmeckt und sättigt bis zum Abendessen. Und für den Preis ist es ein gutes Geschäft."

Balthazar, Carrer Rosselló 189 (Ecke Aribau), Drei-Gänge-Mittagessen für 9,95 Euro, weitere Informationen und Öffnungszeiten finden Sie hier.

Text und Bild: Bill Sinclair, Spotted by Locals Barcelona

Spotted by Locals Barcelona Frederic Marès museum Reisetipps Städtereise

Quelle: Bill Sinclair

10 / 10

Frederic Marès Museum - ausgefallene Kuriositäten und Kreuze

"Ich komme schon seit 1987 hierher und kann mich immer noch nicht entscheiden, ob ich diesen Ort liebe oder hasse. Warum ich ihn hassen sollte? Weil er mich mit den Glaskästen in Reih und Glied, den zerbrochenen Krügen und Münzen und dazu sehr wenigen präsentierten Informationen an verpflichtende Museumsbesuche mit der Schule erinnert.

Und warum ich ihn lieben sollte? Weil dieses Museum eine faszinierende, umfangreiche Sammlung an Alltagsgegenständen, und Papierstücke aus dem späten 19. Jahrhundert und frühen 20. Jahrhundert beherbergt.

Frederic Marès war ein Bildhauer und ein exzentrischer, eifriger Sammler - Kreuze, Spazierstöcke, Ventilatoren, Puppen, Spielzeugtheater, Pfeifen, Zigarrenbänder, Zigarettenpapier, Flugblätter, Visitenkarten, Tramtickets und und und.

Wenn Sie durch die Ausstellungen wandern, werden Sie ein Bild der Freizeitaktivitäten betuchter Bürger im Barcelona des frühen 20. Jahrhunderts bekommen. Die Existenz der Arbeiterklasse wird hier gar nicht erst erwähnt, was die schwelenden Ressentiments aufzeigt, die schließlich zum Klassenkampf und dem Spanischen Bürgerkrieg führten.

Außerdem sind der Innenhof und das Café dieses eigenartigen Museums einen Besuch wert - wundervoll, um mit einem Eiskaffee und einem guten Buch auszuspannen.

Wer sparen muss, sollte Mittwochs nach 14 Uhr herkommen, oder Sonntags nach 15 Uhr. Dann ist der Eintritt frei, allerdings sind dann wahrscheinlich nicht alle Ausstellungen zugänglich."

Frederic Marès Museum, Plaça Sant Iu 5-6, Dienstag bis Samstag 10-19 Uhr, Sonntag und Feiertage 11-20 Uhr, weitere Informationen und Öffnungszeiten finden Sie hier.

Text und Bild: Bill Sinclair, Spotted by Locals Barcelona

© Süddeutsche.de/cag/kaeb/bavo
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema