1070

"Ich liebe das ungewöhnliche Konzept dieses Restaurants: Hier werden die Kunden anfangs gefragt, was sie NICHT essen wollen (etwa Zutaten, die man aufgrund von Unverträglichkeiten nicht essen kann).

Dann heißt es warten und staunen. Sogar im Sommer erinnert mich jeder Besuch hier an Weihnachten, an die Aufregung und Neugier, was da kommen mag: zum Beispiel lauwarmer Salat vom Oktopus auf Gurkencreme mit gegrillter Paprika und Minze. Nach dem dritten Gang dürfen Sie entscheiden, ob Sie noch ein anderes Gericht wollen oder ein Dessert. Das hört sich nach viel an, aber die Größe der Portionen ist auf mehrere Gänge abgestimmt.

Die Zutaten sind frisch vom Markt, die Gerichte hängen ganz von der Laune und Inspiration des Kochs ab. Lassen Sie sich von den individuellen Menüs überraschen. Sie sollten auf jeden Fall reservieren, vor allem für größere Gruppen. Der Besuch lohnt sich."

1070, Am Spittelberg, Gutenberggasse 28, Dienstag bis Sonntag 17 bis 2 Uhr, http://www.restaurant-1070.com

Text und Bild: Julia Heiligenbrunner, Spotted by Locals Wien

Bild: Julia Heiligenbrunner 30. Juli 2013, 07:312013-07-30 07:31:37 © Süddeutsche.de/cag/kaeb/bavo