Insel Holbox:Der Fluch der Schönheit

Lesezeit: 5 min

TOPSHOTS

Holbox ist einer der drei besten Orte weltweit, um Walhaie zu sehen.

(Foto: AFP)

Weiße Strände, Walhaie und Hängematten: Die Insel Holbox vor Mexiko ist ein entspannter Ort. Nur wissen das inzwischen zu viele.

Von Florian Sanktjohanser

An einem Sonntag Ende Juli hatten die Bewohner der Isla Holbox genug. Sie blockierten den Fährhafen und ließen keine Gäste mehr auf ihre Insel - eine Urlaubsinsel, auf der jeder vom Tourismus lebt. Und die als abgeschiedenes Öko-Idyll gilt, als Refugium für Aussteiger und Künstler, als Gegenentwurf zu den Hochhausstränden von Cancún. Die Lage sei anarchisch, klagte die Chefin des lokalen Hotelverbands, Bárbara Hernández, die Insel drohe zu kollabieren. Was war passiert?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Thomas Meyer
Liebe und Partnerschaft
»Nein. Liebe reicht nicht!«
Querdenker
Wo ist Romy?
SZ-Magazin
Shane MacGowan im Interview
"Ich habe nichts verpasst"
Justiz in Bayern
Wie holt man ein verlorenes Leben nach?
Literatur
"Ich sagte zu meinen Studenten, Sex - wisst ihr, was das ist?"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB