Goliath bot gemütliche Korbstühle (ohne Gurte), einen atemberaubenden Blick, den die Reisenden ob des Motorenlärms wohl eher still für sich genossen, und das Wissen, als Passagiere gerade Fluggeschichte zu schreiben. Davon wurde ihnen hoffentlich warm vor Freude, denn beheizt waren die ehemaligen Militärmaschinen aus dem Ersten Weltkrieg nicht. Geflogen wurde übrigens lange Zeit nur bei Tag, da die Piloten auf klare Sicht angewiesen waren und oft Eisenbahnlinien folgten, um ihr Ziel zu erreichen. Ungeplante Zwischenlandungen waren an der Tagesordnung. Auf längeren Strecken schliefen die Passagiere nachts in Hotels, bis es wieder hell genug war zum Weiterfliegen - oder die Fluggäste mussten in den Nachtzug umsteigen.

In den Anfangsjahren durften sich die Reisenden das Mondäne am Fliegen also eher schönreden - bis der Luxus tatsächlich Einzug hielt.

Bild: dpa 3. April 2019, 17:002019-04-03 17:00:42 © SZ.de/mit Material von dpa/edi