bedeckt München 23°

Höchste Hotels der Welt: Hongkong:Ein Bett auf Flughöhe

Das Ritz-Carlton in Hongkong ist das höchste Hotel der Welt, zumindest vorerst - denn das Hochstapeln geht weiter.

Der Schwimmer scheint wie schwerelos durch das Wasser zu schweben, leise umschmeichelt von sphärischer Musik. Plötzlich färbt sich die Szenerie dunkel, finstere Wolken ziehen auf. Ein Taifun? Eine Schrecksekunde lang stocken die Schwimmbewegungen. Was ist hier Realität, was Illusion? Das ist gar nicht so einfach zu unterscheiden im 118. Stockwerk, in der höchsten Etage des International Commerce Centers (ICC) in Hongkong, des vierthöchsten Gebäudes der Welt.

Hotel-Rekorde

Das ist ja die Höhe!

Wer hier in Kowloon im Anfang April eröffneten Ritz-Carlton absteigt, muss so ziemlich alle Erfahrungen mit anderen hohen Hotels über Bord werfen. Und wer sich in den Swimmingpool wagt, kann sich auf Überraschungen wie einen virtuellen Taifun gefasst machen. Der ist programmiert auf einem 28 mal sieben Meter großen LED-Display, das die Stirnwand der Pooletage und die Decke überzieht.

In einer Ecke lockt ein sprudelnder Whirlpool, und das unter einem Spalt freien Himmels, den eine Aussparung im Dach fast 490 Meter über dem Erdboden freigibt. Ein erfrischender Wind weht in dieser Höhe. Ein Greifvogel umkreist das Gebäude auf Augenhöhe mit den Badenden, Hubschrauber fliegen nur halb so hoch in Hongkong.

Die Stadt ist von hier oben so weit weg, als säße man in einem Satelliten. Tief unten der geschäftige Hafen. Schlepper brausen vorbei, Kreuzfahrtschiffe legen an und ab, nur dass sie von hier oben gar nicht riesig aussehen. Nicht allein den Geräuschen und Gerüchen des "duftenden Sunds", was Hongkong übersetzt bedeutet, ist man hier entrückt, sondern der ganzen Stadt.

Denn es ist unmöglich, mal eben zwischendurch ins Stadtleben einzutauchen, wie es zum Beispiel ein Aufenthalt im historischen Peninsula Hotel erlaubt. Nicht nur dass das ehrwürdige "Pen" vom Ritz-Carlton aus wie ein kleiner Bauklotz aussieht - man beginnt auch, sich nach dessen Erdverbundenheit zu sehnen.

Luxus für Jedermann

Offene Hotel-Geheimnisse