Hintergrund Der Moskauer Flughafen Domodedowo

Domodedowo ist der modernste und größte der drei internationalen Airports der russischen Hauptstadt Moskau.

Der internationale Flughafen Domodedowo ist der modernste und größte Airport der russischen Hauptstadt Moskau - und wurde nun Ziel eines Anschlags.

Der Airport liegt südöstlich der Zehn-Millionen-Metropole, im Jahr 2009 wurden hier 18,7 Millionen Passagiere abgefertigt. Auch deutsche Fluggesellschaften fliegen Domodedowo an: Air Berlin und Lufthansa. Nach Angaben der Eigentümer-Gruppe East Line nutzen insgesamt 77 Airlines den Flughafen, davon sind 36 ausländische Gesellschaften.

In Moskau gibt es zwei weitere internationale Flughäfen: Scheremetjewo und Wnukowo. In den vergangenen Jahren wechselten mehrere internationale Airlines zu dem 2006 komplett renovierten Airport Domodedowo. Wie auch die beiden anderen Flughäfen verbindet ein Schnellzug Domodedowo mit der Moskauer Innenstadt, Reisende benötigen 40 Minuten von und zur Innenstadt.

Bei dem Umbau 2006 war der Flughafenbau in ein nationales und ein internationales Terminal unterteilt worden, ein drittes Terminal ist in Planung. Wird dieses wie vorgesehen im kommenden Jahr eröffnet, gehört Domodedowo zu den größten Airports in Europa. Schon jetzt ist er der einzige Flughafen in Russland mit zwei parallelen Startbahnen, die weit genug auseinander liegen, dass sie unabhängig voneinander genutzt werden können - sie sind für 177 Flugzeugtypen ausgelegt, auch der weltgrößte Passagierflieger A380 ist schon in Domodedowo gelandet.

Beim Service setzt dieser Flughafen positive Akzente im russischen Luftverkehr: So wird den Passagieren etwa ein Internetzentrum und Wi-Fi-Zugang im ganzen Airportbereich geboten, in einem "DVD-Kino" können sich die Wartenden Filme ansehen. Als erster russischer Airport bietet Domodedowo Raum für russische Kunst: Die Galerie arbeitet mit führenden Fotografen und Magazinen aus Russland zusammen, die Ausstellungen wechseln monatlich.