Grundsteinlegung für das Berliner SchlossVom Palast zum Ort der Weltkulturen

Berlin bekommt sein Schloss zurück. Wo einst Kaiser und Könige residierten und später die SED einen Prestigebau errichtete, soll in Berlin-Mitte wieder ein Schloss fürs Volk entstehen. Ein Rückblick in Bildern.

Berlin bekommt sein Schloss zurück. Wo einst Kaiser und Könige residierten und später die SED einen Prestigebau errichtete, sollen in Berlin Mitte wieder ein Schloss fürs Volk entstehen. Ein Rückblick in Bildern.

Der umstrittene Neubau des einstigen Berliner Stadtschlosses nimmt Gestalt an. Bundespräsident Joachim Gauck legte am 12. Juni den Grundstein für den Wiederaufbau der früheren Residenz der Preußenkönige in der Mitte Berlins. Das Schloss werde ein lebendiger Ort der Weltkulturen werden, sagte Gauck beim traditionellen Hammerschlag auf dem Schlossplatz.

Und es hätte tatsächlich schlimmer kommen können für Berlin. Ein Hotel, ein Einkaufszentrum oder ein Parkhaus waren schon im Gespräch, die Brache, die nach dem Abriss des DDR-Palastes der Republik entstand, beflügelte die Fantasie von Politikern und Architekten.

Bild: dpa 12. Juni 2013, 15:202013-06-12 15:20:48 © Süddeutsche.de/kaeb/dpa/AFP