bedeckt München 12°

Glastonbury:"Hier leben nur merkwürdige Menschen"

Strawberry Moon Rises Over Glastonbury Tor

Auf dem "Tor" genannten, 158 Meter hohen Hügel über der Stadt fühlen die Esoteriker starke Kraftfelder.

(Foto: Getty Images)

Heiler, Engel und Mondkreise: Die englische Kleinstadt Glastonbury ist fest in der Hand von New-Age-Anhängern. Über einen Ort, an dem es normal ist, ein bisschen anders zu sein.

Von Cathrin Kahlweit

Es braucht jemanden wie die rundliche, fröhliche Becky, Meisterin in der Zubereitung von Pancakes mit Blaubeeren, damit man noch alle Sinne beisammen hat, wenn man Glastonbury wieder verlässt. Und es braucht jemanden wie Charlie, der sich selbst einen "Scharlatan" nennt, um zu verstehen, warum das Städtchen in Somerset so süchtig machen kann, dass viele, die auf der Sinnsuche waren und dabei irgendwann hier vorbeigekommen sind, nie wieder fortgehen wollten. Weshalb, man muss das einfach einmal so forsch wie freundschaftlich aufschreiben, in Glastonbury mittlerweile ziemlich viele Leute leben, die echt ein Rad abhaben.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Porsche-Finanzchef Lutz Meschke
"Konzerne sind oft massiv unterbewertet"
Coronavirus - Intensivstation der Uniklinik Aachen
Corona-Pandemie
Der Grippe-Vergleich ist ein gefährlicher Irrtum
U.S. President Trump campaigns in Jacksonville, Florida
USA
Trumps verheerende Bilanz
Plate with ready-to-eat Black Forest cake PPXF00315
Abnehmen
Warum Intervallfasten nicht funktioniert
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
Zur SZ-Startseite