bedeckt München
vgwortpixel

Gepäckverlust beim Fliegen:Nicht ohne meinen Koffer

Ärgerlich, wenn der Urlauber zwar am Zielflughafen ankommt, sein Gepäck aber nicht. Doch Reisende können dem Kofferverlust vorbeugen. Mut zur Farbe ist schon mal ein guter Anfang.

Das dürfte so mancher Urlauber schon einmal erlebt haben: Nach einer langen Flugreise und endlosem Warten schaltet sich das Gepäckband ab, doch der eigene Koffer ist nicht mitgekommen. Etwa jedes hundertste Gepäckstück geht auf Flügen verloren oder kommt zu spät an. In den vergangenen fünf Jahren hat sich dieser Wert laut dem Flughafen-IT-Provider Sita zwar fast halbiert. Nach wie vor sollten Passagiere aber vorsorgen, damit sie nicht zu den Betroffenen gehören.

Gepäck Koffer Fliegen

Ein Koffer, der aus der Masse der schwarzen Rollkoffer heraussticht, wird leichter wiedergefunden.

(Foto: picture alliance / dpa)

Bei Lufthansa zum Beispiel werden laut Sprecher Jan Bärwalde jährlich rund 80 Millionen Gepäckstücke transportiert, rund 800.000 davon kommen nicht planmäßig am Ziel an. Rund 40.000 davon können nie wieder zugeordnet werden - sie landen nach drei Monaten bei der Gepäckversteigerung. Damit es nicht so weit kommt, sollten Reisende folgende Vorsichtsmaßnahmen ergreifen.

Genau hinschauen

Beim Aufgeben des Gepäcks befestigt der Airline-Mitarbeiter einen sogenannten Baggage Tag am Koffer. Dieser ist so etwas wie ein Personalausweis des Koffers und enthält in einem Strichcode die Reiseroute. Als Beleg erhält der Passagier eine passende Quittung. Beides sollte der Reisende noch einmal kontrollieren. "Vier Augen sehen mehr als zwei", so Bärwalde. Das heißt: Noch einmal schauen, ob der Tag richtig am Koffer angebracht ist und vor allem kontrollieren, ob der richtige Zielflughafen angegeben ist.

Alte Tags entfernen

Zwar werden alte Baggage Tags im Normalfall entwertet und können von den Sortiermaschinen nicht mehr gelesen werden. Doch in Einzelfällen kann es vorkommen, dass sie die Scanner dennoch verwirren oder dass sich Mitarbeiter beim manuellen Sortieren vertun. "Diese Fehlerquelle kann leicht ausgeschlossen werden, indem Tags von früheren Flügen entfernt werden", so Bärwalde.

Rechtzeitig am Check-in erscheinen

Unter Umständen sind die Transportwege für das Gepäck weit - vom Schalter zur Sortieranlage, auf die Transportwagen und hinaus zum Flugzeug. Dazu kommt die Sicherheitsüberprüfung. "Das ist zusätzliche Zeit, die der Gast vielleicht nicht bedenkt", sagt Carolin Welsch, Sprecherin von Condor. Reisende sollten deshalb rechtzeitig am Check-in-Schalter erscheinen.

Keine verbotenen Gegenstände im Gepäck mitführen

Alles, was nicht in den Koffer darf, fällt bei der Sicherheitskontrolle auf. Das Gepäck wird ausgeschleust, geöffnet und der Gegenstand entfernt. "Das nimmt Zeit in Anspruch und kann unter Umständen dazu führen, dass der Koffer nicht rechtzeitig ankommt", erklärt Welsch.

Verbotenes Gepäck am Flughafen

Leiche im Koffer