Etwas wacher wirkt dieser Seelöwe: Er wartet auf dem Fischmarkt in Puerto Ayora auf seinen Anteil.

Lesen Sie hier die Reportage über das Bemühen, die fragile Balance zwischen Naturschutz und Tourismus auf den Galapagosinseln aufrecht zu erhalten.

Bild: Ingrid Brunner 15. Februar 2019, 10:112019-02-15 10:11:00 © SZ.de/edi