Fotograf Yota YoshidaPause auf japanisch

Liegt in der Ruhe die Kraft? Der Fotograf Yota Yoshida sucht im japanischen Alltag Antworten auf die großen Fragen des Lebens - mit Blick für kuriose Szenen.

Ist dieser Pendler nun tiefenentspannt oder einfach völlig erschöpft? Yota Yoshida findet seine Motive im Alltag, in der U-Bahn, auf der Straße, im Park. "From somewhere, to elsewhere" nennt der 1981 geborene Fotograf aus Tokio seine Bilderserie. Die Bewegung des Alltags soll sie nachzeichnen: Wir brechen irgendwo auf und begeben uns irgendwohin. Da dies nicht nur Zeit, sondern auch Energie kostet, müssen Pausen sein: Je kreativer sie gestaltet werden, desto erholsamer sind sie - wie für diesen Mann beim U-Bahn-Nickerchen.

Bild: Yota Yoshida 21. Dezember 2016, 11:072016-12-21 11:07:25 © SZ.de/edi/kaeb/mane