Wem gehört die Armlehne?

Die ehemalige US-Außenministerin Condoleezza Rice soll auf einem Interterkontinentalflug einst ihrem britischen Kollegen Jack Straw ihren Schlafplatz überlassen und selbst auf dem Boden genächtigt haben.

Von so viel diplomatischer Grandezza kann man nur lernen - und die Rangelei um die Armlehne lieber gleich sein lassen. Allgemeine Gepflogenheit ist, dass die Passagiere an den Außensitzen, die über eine eigene Lehne verfügen, großzügig gegenüber den beengt Reisenden auf den mittleren Plätzen sind.

Eines sollten Sie auf keinen Fall beanspruchen: die Rückenlehne Ihres Vordersitzes. Ziehen Sie sich beim Aufstehen an ihr hoch, schnellt sie beim Loslassen zurück - und schüttelt den Vordermann aus seiner Gelassenheit.

Auch wenn Sie selbst Ihre Rückenlehne zurückstellen wollen, machen Sie das nie ruckartig, sondern am besten mit Vorankündigung oder extrem langsam. Vielleicht hat Ihr Hintermann gerade einen Kaffee auf dem Tablett vor sich stehen. Und der wird auch im Flugzeug heiß serviert.

Bild: iStockphoto 28. Februar 2013, 14:412013-02-28 14:41:35 © Süddeutsche.de/dd/cag