Mehr Platz bei der LufthansaQuadratur des Sitzes

Die Deutsche Lufthansa will mehr Passagiere als bisher in ein Flugzeug setzen - und gleichzeitig mehr Beinfreiheit bieten.

Wie bekommt man mehr zahlende Passagiere in ohnehin schon voll besetzen Maschinen unter? An dieser Frage tüfteln alle Fluggesellschaften - die Deutsche Lufthansa stellte nun eine Lösung vor: Bis zu zwei zusätzliche Sitzreihen will die Gesellschaft in ihren Flugzeugen im Europaverkehr unterbringen. Dennoch sollen die Passagiere davon ebenfalls profitieren.

Der Grund sind schmaler gebaute Sitze, die laut Lufthansa den Reisenden künftig vier Zentimeter mehr Beinfreiheit lassen sollen - was bei Flugreisen in der Economy Class kein kleiner Unterschied sein muss.

Binnen eines Jahres will die Lufthansa 32.000 Sitze in mehr als 180 Maschinen austauschen, die Modernisierung soll insgesamt etwa 170 Millionen Euro kosten, aber auch einiges einbringen: Etwa 2000 zusätzliche Plätze entsprechen der Kapazität von zwölf Maschinen vom Typ Airbus A320. Die neuen Sitze sind zudem 30 Prozent leichter und sorgen damit für einen niedrigeren Treibstoffverbrauch.

Auch das Essen an Bord soll besser beziehungsweise überhaupt serviert werden: Künftig gibt es auf innerdeutschen Strecken zumindest kleine Snacks wie Müsliriegel. Über warme Mahlzeiten dürfen sich Passagiere auf Strecken mit einer Flugzeit ab zwei Stunden freuen.

Schmalere Sitze? Haltegriffe, Klappsitze, Stehplätze! Andere Designer hatten schon ganz andere Ideen, wie mehr Passgiere ins Flugzeug passen könnten.

sueddeutsche.de/kaeb/dpa

Bild: dapd 24. November 2009, 09:592009-11-24 09:59:00 © sueddeutsche.de/dd