Praia da Costa Nova, Gafanha da Encarnação, Portugal

Etwa auf halber Strecke zwischen Coimbra im Süden und Porto im Norden stehen diese Häuser im Streifenlook an einer besonders schönen Stelle: Im Westen brandet der Atlantik an den Sandstrand, doch direkt hinter der schmalen Landzunge erstreckt sich die Lagune Ria de Aveiro. Wer seine Ruhe sucht oder erst einmal Wind- oder Kitesurfen üben will, bevor er sich auf den Atlantik wagt, ist hier richtig. Hat der Urlauber dann genug aufs Wasser geblickt, fährt er ein paar Kilometer nach Osten in die Stadt Ílhavo und schaut sich im Museu Maritimo an, was sich unter der Wasseroberfläche verbirgt und wie Fischer ihre Beute - vor allem Kabeljau - früher an Land brachten. Der moderne Erweiterungsbau des Museums ist ebenfalls sehenswert, er hat einige Architekturpreise abgeräumt.

Bild: Héctor Martinez/Unsplash 21. November 2018, 14:452018-11-21 14:45:11 © SZ.de/kaeb/edi/dd