Erdbeben und die FolgenNepal - ein Jahr nach den Erdbeben

Wie sieht es in Nepal ein Jahr nach den schweren Erdbeben im April und Mai 2015 aus? Ein Fotovergleich.

Die Tourismusbranche in Nepal war voller Hoffnung, dass Urlauber das Land bereisen und dadurch Arbeitsplätze entstehen. Dann kamen die Erdbeben im April und Mai 2015. Sie rissen etwa 9000 Menschen in den Tod und zerstörten 800 000 Häuser. Die Beben haben den Mount Everest um drei Zentimeter nach Südwesten verschoben. Besonders betroffen von den Beben war die Hauptstadt Kathmandu (wie es um den Tourismus in Nepal heute steht, lesen Sie hier).

Wie sieht es heute im Land aus? Die aktuellen Fotos hat AP-Fotograf Niranjan Shrestha Anfang März 2016 gemacht. Ein Vergleich in Bildern.

Der Durbar-Platz in der Altstadt von Bhaktapur, der dritten und kleinsten Königsstadt im Kathmandutal: Die Tierstatuen haben die Erdstöße überstanden - der weiße Kuppelbau hinter ihnen jedoch ist in sich zusammengefallen. Arbeiter haben die noch brauchbaren Ziegel vor dem Fundament aufgeschichtet.

Bild: AP 16. Mai 2016, 16:402016-05-16 16:40:29 © SZ.de/AFP/AP/dpa/kaeb/fehu