Epiphanias-EisbadHeiliges Schockfrosten

Da bleibt den Sünden die Luft weg: Am 19. Januar erinnern orthodoxe Gläubige mit einem beherzten Sprung ins Eiswasser an die Taufe Christi.

Mit traditionellen Eisbädern waschen sich am 19. Januar viele russisch-orthodoxe Christen von ihren Sünden rein. In Kiew haben sie dabei die Aussicht auf ein großes Kreuz aus Eiswürfeln.

Bild: AP 19. Januar 2016, 17:162016-01-19 17:16:57 © Süddeutsche.de/sks/cag/jab