Die Historische

1502 entwarf Leonardo Da Vinci eine überaus kühn geschwungene Fußgängerbrücke für den damaligen Sultan von Konstantinopel, dem heutigen Istanbul. Als der Entwurf 1952 entdeckt wurde, entspann sich eine Diskussion darüber, ob diese Brücke ohne Stützpfeiler nicht zu phantastisch sei. Dass der Entwurf zumindest in verkleinertem Maßstab realisierbar ist, bewies 2001 der norwegische Künstler Vebjørn Sand. Auf sein Konto geht die 240 Meter lange Fußgängerbrücke nach den Originalplänen Da Vincis. Sie überquert die Autobahn E 18 im norwegischen Ås.

Bild: online.sdereise 15. Juli 2010, 12:322010-07-15 12:32:38 © sueddeutsche.de/beu/pfau