Drehorte von "Game of Thrones":Urlaub in Westeros

"Game of Thrones" ist eine fantastische Welt. Viele Orte können Fans aber tatsächlich besuchen. Ein ganz realer Überblick für die Reiseplanung.

Von Irene Helmes

10 Bilder

Spain Biscay Basque Country Steps to the San Juan de Gaztelugatxe chapel on a rocky island PUBLI

Quelle: imago/Westend61

1 / 10

Baskenland, Spanien

Wird in der Serie zu ... einem neuen Schauplatz der 7. Staffel, unter anderem mit Daenerys Targaryen, Tyrion Lannister und Jon Snow. Gedreht wurde im Herbst 2016, um eine stürmische, kühle Atmosphäre einzufangen. Konkret zu sehen ist zum Beispiel die äußert fotogen gelegene winzige Felsinsel bei Bermeo, auf der sich im echten Leben die Kapelle San Juan de Gaztelugatxe befindet (hier der Blick vom Felsen Richtung Festland). Außerdem dabei: die bizarre, prähistorische Steinformation namens Flysch am Strand Itzurun in Zumaia.

Ist auch bekannt als ... eine der vergleichsweise noch weniger bereisten Ecken des Urlaubermagneten Spanien. Was nicht an mangelnder Schönheit liegt. Denn die Atlantikküste und ihr Hinterland zwischen Santander und der Grenze zu Frankreich bieten ursprüngliche Natur ebenso wie anspruchsvolle Kultur, sind mal urban, mal dörflich - und außerdem dank Sterneküche und Pintxo-Tradition ein Traum für Gourmets.

Wer schon mal da ist, kann die Städte der Region entdecken: Bilbao (mit seinem Guggenheim-Museum) und San Sebastián (Europäische Kulturhauptstadt 2016). Schon wenige Tage reichen aus, um viele Facetten der kleinen Region ganz in Ruhe zu erkunden. Mehr gute Gründe für eine Reise nach Euskadi finden sich hier.

Caceres UNESCO World Heritage Site Extremadura Spain Europe PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copy

Quelle: imago/robertharding

2 / 10

Cáceres, Extremadura, Spanien

Wird in der Serie ... ebenfalls zur 7. Staffel neu eingeführt. Eine der im Dezember vor Ort gedrehten Szenen ist eine Parade durch Königsmund. Auch eine Schlachtenszene in spektakulärer Landschaft wurde in der Gegend gefilmt.

Ist auch bekannt als ... Unesco-Weltkulturerbe. Zumindest die Altstadt von Cáceres. Ihre Architektur tragt die Spuren der jahrhundertelangen Kämpfe zwischen Christen und Mauren im Mittelalter, ist also als Schauplatz der epischen GoT-Fehden durchaus naheliegend. Los Barruecos wiederum ist ein Naturpark, der für seine karge, weite Landschaft bekannt ist, in der teils riesige Granitfelsen verstreut sind.

Wer schon mal da ist, kann die Region Extremadura entdecken, die als Heimat historischer Figuren wie Hernán Cortés und Francisco Pizarro auch "Land der Eroberer" genannt wird. Außerdem denkbar: Noch weiter nach Süden zu fahren und eine größere GoT-Rundreise anzutreten. Denn auch in Andalusien finden sich immer mehr Drehorte der Serie. Darunter ...

"Game of Thrones", Drehort, Alcazar de Sevilla, Spanien

Quelle: Nikolai Sorokin - Fotolia

3 / 10

Alcázar-Gärten und Palast in Sevilla, Spanien

Wird in der Serie zu ... den Wassergärten der Halbinsel Dorne, im äußersten Süden von Westeros. Landschaftlich also das absolute Gegenstück zu den Gebieten "jenseits der Mauer", in der Serie wie real.

Ist auch bekannt als ... Unesco-Welterbe und einer der ältesten noch benutzten Paläste der Welt. Die äußerst wechselvolle Geschichte des Alcázar von Sevilla, zunächst als Fort der Mauren, später als Residenz katholischer Könige, hat zu einer ganz besonderen Architektur voller orientalischer Einflüsse geführt. Karl V. ließ im 16. Jahrhundert die opulenten Gärten anlegen.

Wer schon mal da ist, für den ist die Stierkampfarena von Osuna nicht weit. Dieser Schauplatz etwa 80 Kilometer östlich von Sevilla ist in Staffel fünf zu sehen - in einer der aufwendigsten Szenen überhaupt. Bekannter als das Städtchen Osuna ist die Brücke von Cordoba. Auch das Bauwerk aus der Römerzeit wurde zum Set für Szenen am Grünblut-Fluss.

Generell werden spanische Orte immer wichtiger: So hatten etwa in der sechsten Staffel die Stadt Girona, das Schloss Peñiscola in Valencia oder die Alhamila Berge bei Almería ihren großen Auftritt - letztere sind schon in Ridley Scotts Exodus zu sehen.

Aber auch andere Länder bieten spektakuläre Kulissen - unter anderem im hohen Norden.

"Game of Thrones" - Drehort Vatnajökull

Quelle: ALCE - Fotolia

4 / 10

Vatnajökull, Island

Wird in der Serie zu ... dem furchteinflößenden Reich "jenseits der Mauer". Dort im Norden von Westeros, wo ewiger Winter herrscht, leben Wesen, bei deren Anblick die übrigen Bewohner der GoT-Welt erschauern. Ganz abgesehen von den Temperaturen natürlich.

Ist auch bekannt als ... wirklich eiskalte Gegend, nämlich als größter Gletscher Islands - wenn man die Polargebiete abzieht auch als größter Gletscher Europas. Die Eisschicht des Vatnajökull, isländisch für Wassergletscher, ist an manchen Stellen fast einen Kilometer dick. Frostresistente Besucher finden auf der Website des Nationalparks Informationen zu Wanderungen und Camping.

Wer schon mal da ist, könnte zum Beispiel einen Abstecher zum Thingvellir Nationalpark machen. Er diente in Staffel vier als Kulisse für die Irrwanderungen von Arya Stark und Sandor Clegane. (Wer einen weniger turbulenten Aufenthalt vorbereiten möchte: Informationen zum Besuch im Unesco-Welterbe gibt es hier). Von der Grotte Grjótagjá im Nordosten der Insel, in der Jon Snow mit Ygritte in Staffel drei Zuflucht findet, sollten sich Reisende nicht zu viel versprechen: Sie gilt zwar weiterhin als schön anzusehen, Baden ist aber seit den 1970ern nicht mehr üblich.

Aït-Ben-Haddou, Marokko, "Game of Thrones"-Drehort

Quelle: imago stock&people

5 / 10

Aït-Ben-Haddou, Marokko

Wird in der Serie zu ... gleich zwei Schauplätzen, die zu Anfang der Saga wichtig sind: zur Freien Stadt Pentos, deren Bevölkerung die Kunst und die Musik liebt, und zur "gelben Stadt" Yunkai. In Pentos lebt Daenerys Targaryen einige Zeit vor ihrer Hochzeit mit Khal Drogo, später befreit sie die Sklaven von Yunkai.

Ist auch bekannt als ... Kulisse für viele andere bildgewaltige Geschichten, so drehte hier David Lean Szenen für "Lawrence von Arabien". Besonders begehrt ist die Wüstenstadt seit Jahrzehnten für Bibelfilme, von "Sodom und Gomorrha" (1962) bis zu Martin Scorseses "Die letzte Versuchung Christi" (1988).

Wer schon mal da ist, findet in Marokko noch weitere Orte für eine GoT-Tour. Die Atlas-Studios in Ouarzazate sind als "Ouallywood" bekannt, hier wurden schon Teile der Pilotfolge der ersten Staffel gedreht, für Besucher werden Touren angeboten (weitere Informationen hier). Die einstige Hippie-Hochburg Essaouira an der Atlantikküste wiederum ist Fans als Sklavenstadt Astapor bekannt - in Wirklichkeit handelt es sich aber um einen sehr viel freundlicheren Ort.

Doune Castle, Schottland; "Game of Thrones" - Drehort

Quelle: Radek Sturgolewski - Fotolia

6 / 10

Doune Castle, Schottland

Wird in der Serie zu ... Burg Winterfell im Norden von Westeros. In Game of Thrones ist Winterfell beeindruckende 8000 Jahre alt.

Ist auch bekannt als ... nicht ganz so alte Burg in Schottland. Eine lange Geschichte hat Doune Castle trotzdem, es wurde im 13. Jahrhundert errichtet und ist damit immerhin schon an die 800 Jahre alt. Touristen können die Gemäuer rund ums Jahr besichtigen. Wie in Marokko gilt jedoch, dass GoT-Fans den Ort nicht für sich gepachtet haben: In der Festung wurden auch schon der Klassiker "Ivanhoe" mit Elizabeth Taylor und die etwas weniger melodramatischen "Ritter der Kokosnuß" von Monty Python gedreht.

Wer schon mal da ist, sucht in Schottland momentan jedoch vergeblich nach anderen GoT-Stätten. Dafür müssen Fans zur Nachbarinsel weiterreisen - genauer gesagt nach Nordirland.

The Dark Hedges, Nordirland, "Game of Thrones" - Drehort

Quelle: adrianpluskota - Fotolia

7 / 10

Denn Nordirland hat sich während der bisherigen Staffeln fest als Drehort etabliert. Mittlerweile macht das Land genau damit Werbung und bietet diverse offizielle Game-of-Thrones-Touren an.

The Dark Hedges, Nordirland

Wird in der Serie zu ... einem Teil des sogenannten Königswegs. Hier flüchtet Arya Stark in der zweiten Staffel aus ihrer Geiselhaft in Königsmund (zu diesem Schauplatz später mehr).

Ist auch bekannt als ... eines der einprägsamsten Fotomotive Nordirlands. Die Buchenallee wurde vor mehr als 200 Jahren von den Stuarts angelegt und hat die wechselhafte Geschichte des Landes überdauert.

Wer schon mal da ist, hat wie erwähnt reichlich Gelegenheit für weitere GoT-Besichtigungen (hier eine Übersichtskarte). Die Westeros-Burg Drachenstein etwa wurde auf die Atlantik-Steilküste von Downhill Beach, Londonderry, gesetzt. Die unwirtlichen Eiseninseln sind im wahren Leben am Strandabschnitt Ballintoy Harbour zwischen Coleraine und Ballycastle zu finden. Sogar Winterfell musste Schottland an die Nachbarn abgeben - nach der Pilotfolge wurde nicht mehr in Doune Castle, sondern im nordirischen Castle Ward weitergefilmt.

Azure Window, Malta, "Game of Thrones" - Drehort

Quelle: zlikovec - Fotolia

8 / 10

Malta

Wird in der Serie zu ... der Kulisse für die Hochzeit von Daenerys Targaryen und Khal Drogo. Unter anderem.

War auch bekannt als ... inzwischen im Meer verschwundenes Naturwunder "Blaues Fenster" im Westen der maltesischen Insel Gozo (hier noch in voller Schönheit abgebildet). Im April 2012 bröckelte die spektakuläre Felsformation bereits bedrohlich, fünf Jahre später folgte in diesem Frühjahr der völlige Zusammenbruch bei einem heftigen Unwetter.

Wer schon mal da ist, muss aber wegen des Verschwindens des Blauen Fensters keineswegs verzweifeln. Gozo ist auch ohne Felsentor einen Abstecher wert, und die Hauptinsel Malta bietet weitere Locations für GoT-Fans. Besucher sollten auf jeden Fall eine Tour zu den Burgen unternehmen. Von diesen hat die Festungsinsel mehr als genug, und einige von ihnen haben bereits als Serien-Setting gedient. Darunter der San Anton Palast - nebenbei immerhin die offizielle Residenz des maltesischen Präsidenten -, das Fort Ricasoli im Städtchen Kalkara und das Fort St. Angelo, laut Tourismusamt "das Juwel in der Krone des Militärerbes der Malteser Inseln". In der früheren maltesischen Hauptstadt Mdina dürften eingefleischte Fans Teile von Königsmund wiedererkennen.

Narben hinter Glas - Über die traurige Schönheit Dubrovniks

Quelle: Johanna Uchtmann/dpa-tmn

9 / 10

Dubrovnik, Kroatien

Wird in der Serie zu ... der Hauptstadt Königsmund. Die Bucht, die Stadtmauern und viele weitere Wahrzeichen Dubrovniks sind bereits auf dem Bildschirm aufgetaucht, während die Lannister-Sippe ihre Intrigen spinnt. Die Burg Lovrijenac etwa dient für die Serie als Königsresidenz Roter Bergfried. In den Altstadtgassen absolvierte Cersie am Ende von Staffel fünf nackt ihren Gang der Schande.

Ist auch bekannt als ... eine der schönsten Städte des Balkan. Seit der Antike leben hier Menschen, immer wieder herrschten Krieg und Zerstörung, zuletzt während des Zerfalls Jugoslawiens. Mittlerweile floriert der Tourismus wieder. Nicht zuletzt dank der berühmten Gäste - das Finanzportal Bloomberg titelte in Anspielung auf die kroatische Rezession "Kann Game of Thrones Kroatien retten?" Mittlerweile geht diese "Rettung" vielen aber zu weit - Dubrovnik gilt, auch wegen des boomenden Kreuzfahrtgeschäfts, mittlerweile als eine der überrannten Altstädte am Mittelmeer.

Wer schon mal da ist, hat die Qual der Wahl. Nicht nur die Altstadt von Dubrovnik ist für eine Game-of-Thrones-Schnitzeljagd geeignet. Sondern auch Sehenswürdigkeiten ganz in der Nähe, wie das Dörfchen Trsteno Arboretum mit seinen Gärten (Kulissen für Spaziergänge in Königsmund) oder die winzige Insel Lokrum, zu der Touristen Bootsausflüge zum Baden oder Herumwandern unternehmen können. In der Serie wird Lokrum zur Stadt Quarth. Kroatien begeistert die Serienmacher nachhaltig: In Staffel fünf kamen Schauplätze hinzu wie der Diokletianspalast in Split und die Kathedrale der mittelalterlichen Hafenstadt Sibenik (als Freie Stadt Braavos).

Game of Thrones GoT Drehorte Reise Filmtourismus

Quelle: Andrea David/HBO

10 / 10

Den meisten reicht es, an den Drehorten auf den Spuren ihrer Helden zu wandeln. Der Hamburger Reisejournalistin Andrea David nicht: Sie hält Filmfotos in der Hand und sucht am Schauplatz so lange, bis sie die Szene in die Szenerie ganz genau einpassen kann - und Fantasie wird zu Wirklichkeit. Hier sehen Sie, wie Filme und Serien wie "Game of Thrones", "Twilight" oder "Harry Potter" in der realen Landschaft wirken.

© SZ.de/kaeb/jobr/mahu
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB