Guatemala: Ruinen von Tik'al

Schon gesehen als ... wild bewachsener vierter Mond des Planeten Yavin in "Eine neue Hoffnung" (1977).

Noch interessanter ist, dass die Stufentempel im Regenwald von Petén Teil einer der wichtigsten Städte der Maya-Kultur waren. Etwa tausend Jahre lang, bis ins 9. Jahrhundert unserer Zeitrechnung, bauten, lebten und kämpften die Maya dort.

Man muss kein Fan sein, um ... sich von den vielen Rätseln um Tik'al faszinieren zu lassen. Bedeutet der Name wirklich "Blume"? Wie gelang den Maya ihre symbolträchtige Architektur? Warum war diese einst so prächtige Stadt im 10. Jahrhundert völlig am Ende? Bis heute wird Forschern nicht langweilig.

Bild: diegograndi - stock.adobe.com 14. Dezember 2017, 11:552017-12-14 11:55:57 © SZ.de/kaeb/sks