Barra, Schottland

Wohl der einzige Strandflughafen der Welt, der regelmäßig von einer großen Linie bedient wird: British Airways fliegt bis auf Sonntag einmal täglich von Glasgow oder Benbecula aus die kleine Insel Barra auf den Äußeren Hebriden im Nordwesten Schottland an.

Worauf man sich gefasst machen kann: Der Flughafen hat kein Rollfeld und keine Beleuchtung, wenn nötig sorgen hilfsbereite Einheimische mit ihren Autoscheinwerfen für Licht. Nach jeder Flut sieht die Piste aus wie neu. Eine Warnleuchte am Kontrollturm warnt die örtlichen Muschelsammler vor einem hereinkommenden Flugzeug und ein Schild bedeutet Fußgängern: "Bleiben Sie weg vom Strand, wenn der Windsack fliegt." Das genügt an Sicherheitsvorkehrungen.

Foto: Wikipedia, unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation, Größe 459x344 Pixel, MIME-Typ: image/jpeg Urheber: James Gray

Unvergessliche Flüge: Was mussten Sie erleben? Schreiben Sie uns und lesen Sie, wie es anderen erging.

22. Juli 2009, 12:022009-07-22 12:02:00 © sueddeutsche.de/dd