bedeckt München
vgwortpixel

Designhotel Zürich:In alter Frische

Das Widder Hotel in Zürich war eines der ersten Designhotels. Seine jüngeren Kollegen lässt das Hausensemble mitten in der Stadt heute noch alt aussehen.

Tilla Theus lacht, wenn man sie auf die Brille anspricht. "Ach, diese blöde Brille", sagt die Architektin. "Wie oft musste ich das silberne Modell nachkaufen, nie durfte ich wechseln."

Designhotel Widder Zürich, Widder Hotel
(Foto: Foto: Widder Hotel)

Inzwischen trägt die kleine, zierliche Schweizerin ein rotes Gestell auf der Nase, auch wenn sie sich sonst ganz klassisch vor allem auf schwarze Kleidung beschränkt. Doch immerhin ist das Projekt, für das sie wie eine Katzenmutter gekämpft hat, auch schon mehr als zehn Jahre alt.

Damals malte der Denkmalpfleger heimlich und aus Dankbarkeit während einer Nacht vor Abbau des Gerüstes das Bild einer Katze mit eben jener charakteristischen gradlinigen, metallglänzenden Brille. Noch heute schaut die Katze sichtlich zufrieden von der Hauswand aus luftiger Höhe auf den belebten Zürcher Rennweg und einen Brunnen, der Tag und Nacht quellfrisches Wasser spendet.

Es ist ein merkwürdiger Zufall, dass es ausgerechnet der Amazonenbrunnen ist, der dem Widder Hotel gegenüber steht. Die namentlich unbekannte Amazone rettete einst gemeinsam mit den Zürcher Frauen und Kindern die Stadt vor einer feindlichen Übernahme, als alle Männer in den Krieg gezogen waren.

Ebenso engagiert kämpfte Tilla Theus für den Erhalt der insgesamt acht mittelalterlichen Altstadthäuser, die zu einem Luxushotel umgebaut werden sollten.

Schlimm sah es damals um die historische Bausubstanz der allesamt mehr oder weniger verfallenen Gebäude aus. Die meisten stammen aus dem 13. Jahrhundert; im Haus "Pfeife" am Rennweg 5 wurden jedoch sogar Innenraumschichten eines römischen Gebäudes aus dem ersten bis zweiten Jahrhundert nach Christus freigelegt.

Die Hauptschwierigkeit jedoch lag darin, aus den acht einzelnen, in der Höhenabwicklung zudem differierenden Häusern ein einheitliches Raumgefüge zu bilden. Gelingen konnte das nur durch Tilla Theus' Ansatz, das Hotel komplett von innen heraus zu entwickeln.

Lesen Sie weiter, welche Funde dazu führten, dass die Umbauarbeiten für 18 Monate unterbrochen wurden.

Zürich: Widder Hotel

Design meets Mittelalter