Urlaub mit Kindern:Nicht ohne mein Kind

Beaches in Tuscany open after the easing of COVID-19 restrictions, in Castiglione della Pescaia

Jedes Land hat eigene Regeln: Für Reisen mit Kindern gibt es in Europa keine einheitlichen Standards - Kinder am Strand von Castiglione della Pescaia in der Toskana.

(Foto: Jennifer Lorenzini/REUTERS)

Die Eltern geimpft, die Kleinen aber in Quarantäne? Wie sich die neuen Corona-Regeln beim Reisen auf Minderjährige auswirken.

Von Hans Gasser

Immer mehr Urlaubsländer in Europa öffnen sich wieder für Gäste aus dem Ausland. Es sei Zeit, den europäischen Tourismus in Schwung zu bringen, schrieb EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen auf Twitter. Und in den kommenden Tagen stimmen Bundestag und Bundesrat über ein Gesetz ab, das Geimpfte von Tests und Quarantäne bei der Rückkehr aus Risikogebieten ausnimmt. Aber was ist mit den Kindern, die bisher nicht geimpft werden können? Welche Regeln gelten für sie bei Reiseveranstaltern, für die Einreise in beliebte Urlaubsländer und bei der Rückkehr nach Deutschland? Ein Überblick.

Zur SZ-Startseite
Corona und Kontaktverbot - Warum so viele Menschen am Fenster stehen

SZ PlusCorona-Hilfe
:Und was ist mit den Kindern?

Geimpfte dürfen allmählich ins normale Leben zurückkehren, Kinder müssen wohl noch lange warten. Die Bundesregierung will das Problem mit viel Geld lösen - Kinderschützer fordern etwas ganz anderes.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: