bedeckt München 20°

China:Hotels schließen wegen Corona

Wegen fehlender Nachfrage und aus Angst vor der Verbreitung des Coronavirus haben einige Hotelunternehmen ihre Häuser in China geschlossen. Hilton schloss nach Angaben des Portals Business Insider 150 Häuser, das sind zwei Drittel der Hotels der amerikanischen Hotelkette im Land. Das Unternehmen Wyndham sperrte sogar 1000 seiner Hotels in China zu. Auch in der Sonderverwaltungszone Macau häufen sich die Schließungen. Man werde sich bemühen, die Hotels so bald wie möglich wieder zu öffnen, "sobald die örtlichen Behörden bestätigen, dass dies angemessen ist", zitiert das Portal einen Sprecher von Hilton. Ketten wie Hyatt, Marriott und IHG ermöglichen ihren Kunden in China mittlerweile kostenlose Stornierungen, auch Airbnb verfolgt diese Strategie.

© SZ vom 20.02.2020 / sz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema