Bildstrecke"Domus Aurea" - Neros Haus aus Gold in Rom

Was vom Luxus übrigblieb - die Fresken im verschütteten Palast von Kaiser Nero werden restauriert. Auch Besucher dürfen nun wieder eintreten.

"In den Speisesälen gab es bewegliche Decken aus Elfenbein, durch die Blumen herabgeworfen und Parfüm versprengt werden konnte", schreibt der römische Verwaltungsangestellte Sueton.

Foto: laif

1. Februar 2007, 16:552007-02-01 16:55:00 © SZ