Berlin-NeuköllnEin Kiez wird Kult

Der Problembezirk Neukölln ist als Schmuddelecke von Berlin verschrien. Doch die günstigen Mieten ziehen Künstler an, die sich in Kneipen und auf Festivals mit Partytouristen mischen.

Der Problembezirk Neukölln ist als Schmuddelecke von Berlin verschrien. Doch die günstigen Mieten ziehen Künstler an, die sich in Kneipen und auf Festivals mit Partytouristen mischen.

Die Zigarette zündet er sich an, als stünde er im Wind, mit gesenktem Kopf und vorgehaltener Hand. Dabei sitzt Heinz Schwarzzenberger nur im zugigen Keller seiner Kneipe "Ä". Er mag es nicht, wenn jemand sie eine Szenekneipe nennt. Dabei kann er nicht leugnen, dass ihm seit der Eröffnung 2007 die hippe Jugend die Bude einrennt. Das "Ä" liegt nicht etwa in Kreuzberg oder Friedrichshain - sondern in Neukölln, Berlins Problembezirk par excellence. Seinen Ruf hat der Stadtteil nicht ohne Grund.

Das "Ä" in Neukölln

Bild: dpa-tmn 11. November 2011, 14:312011-11-11 14:31:04 © Johanna Uchtmann, dpa /kaeb