bedeckt München
vgwortpixel

Baden:Geheimtipp Tüttensee

Im Umkreis des großen und bekannten Chiemsees gibt es noch Seen, die nicht jeder kennt und vor allem Stammgäste anziehen.

An besonders heißen Tagen braucht man unbedingt einen See mit einer großen, schattigen Liegewiese. Und einen See, an den nicht alle fahren.

Der kleine Tüttensee ist fast nur den Einheimischen bekannt

(Foto: VA Grabenstätt)

Fündig werden kann man dabei auch in der näheren Umgebung der großen, und daher allgemein bekannten, Seen. In der Region Chiemsee würde man dabei vielleicht bei Grabenstätt auf den Tüttensee stoßen, einen elf Hektar großen Natursee südöstlich des "Bayerischen Meeres", etwas versteckt unter einer kleinen bewaldeten Anhöhe gelegen und abseits der Durchgangsstraßen.

Ein richtiges Strandbad

Kurz, ein Badesee, den nur Einheimische und Stammgäste kennen. Ein idyllischer See mit einem richtigen Strandbad mit Gaststätte und überdachter Seeterrasse, einer flachen Liegewiese mit angenehm schattigen Plätzen, einem sauberen Wasser, das durchschnittlich 22 Grad warm wird und zwischen Mai und September zum Schwimmen einlädt, und einem Bootsverleih.

Wer spazieren gehen möchte, kann entweder den kurzen Rundweg um den See wählen oder durch das Grabenstätter Moos wandern.

Anfahrt Mit dem Auto über die A8 zur Ausfahrt Grabenstätt, in Grabenstätt Richtung Marwang und rechts ab zum See

Parken Beim Strandbad

Baden Strandbad

Wasserqualität Gut

Aktivitäten Bootsverleih

Einkehr Gaststätte mit Kiosk