Entscheidung der UnescoAugsburger Wassersystem zählt zum Weltkulturerbe

Auch der Bergbau im Erzgebirge erhält den Titel. Eine weitere Bewerbung, an der Deutschland beteiligt ist, geht hingegen vorerst leer aus.

Von Katja Schnitzler

Ausgezeichnetes Augsburg

Die Unesco hat das Wassermanagement-System in Augsburg als Weltkulturerbe anerkannt. Das Komitee nahm das historische Wassersystem, das einst von den Römern gegründet wurde, am Samstag auf seiner Sitzung in Aserbaidschan in die Liste schützenswerten Erbes der Welt auf.

Das Augsburger Wassermanagement-System

Zugegeben, beim Titel des Augsburger Antrags muss man gegen Sekundenschlaf kämpfen. Bis man weiß, was dahintersteckt: Architektur, Kanäle und Brunnen, die das Lebensgefühl in der Stadt prägen, und das seit Jahrhunderten. Noch dazu hat das Wasser dazu beigetragen, Augsburg reich zu machen.

Die Römer waren so klug, die Siedlung am Zusammenfluss von Lech und Wertach zu bauen. Seit dieser Zeit profitieren die Einwohner von der Kraft des Wassers, mit immer ausgefeilteren Technologien.

Bild: dpa/dpaweb 6. Juli 2019, 16:012019-07-06 16:01:28 © SZ.de/edi, kit