bedeckt München 23°

60 Jahre Asterix:"Dieser Sand! Riecht nur diesen Sand!"

Von der Anreise über die Tücken von Gruppenfahrten bis zum Fettnäpfchen Wellnessbereich: Ein paar zeitlose Wahrheiten, die wir mit Asterix und Obelix über das Reisen gelernt haben.

8 Bilder

Neuer Band 38

Quelle: ASTERIX®- OBELIX®- IDEFIX® / © 2019 LES EDITIONS ALBERT RENE / GOSCINNY - UDERZO

1 / 8

Straßen meiden in der Hauptsaison!

Enge, Staub, Flüche in allen möglichen Sprachen, und vor allem: kein Vorankommen, nirgends. Der Stau zum Ferienbeginn, so wissen wir seit "Asterix in Spanien", ist zeitlos. Und ebenso das Lamento derjenigen, die sich Richtung Süden quälen. Wie sagt der Gallier im Wohn-Pferdewagen so schön: "Der Sesterzenkurs steht gut, außerdem scheint da immer die Sonne. Natürlich ist es teurer als im letzten Jahr. Inzwischen verstehen sie ihr Geschäft. Von Jahr zu Jahr werden die Iberer unverschämter!" Die Hauptsaison, sie ist eben eine Strafe. Und Reiseprofis meiden dann die Straßen - so wie die passionierten Segler und Fußgänger aus dem kleinen gallischen Dorf.

Neuer Band 38

Quelle: ASTERIX®- OBELIX®- IDEFIX® / © 2019 LES EDITIONS ALBERT RENE / GOSCINNY - UDERZO

2 / 8

"Go local" heißt die Devise

Nun soll es ja vorkommen, dass Touristen die wahre Schönheit einer Gegend nicht zu würdigen wissen. Dass sie Eigenarten der Einheimischen missdeuten. Oder sich über vermeintliche Zumutungen ärgern. Wer sein Reiseziel wirklich verstehen will, der ist deswegen mit Einheimischen unterwegs. Lange vor dem "Go local"-Trend unserer Tage haben Asterix und Obelix das erkannt, und lassen sich etwa bei den Briten vom engelsgeduldigen Vetter Teefax ("Ich muss schon sagen! Das ist ein Stück Glück!") über die rätselhafte Insel führen. So werden Gerüchte wie das vom angeblich ewigen Nebel kundig zerstreut.

Neuer Band 38

Quelle: ASTERIX®- OBELIX®- IDEFIX® / © 2019 LES EDITIONS ALBERT RENE / GOSCINNY - UDERZO

3 / 8

Achtung Mitreisende!

Andererseits: So schön es ist, in Gesellschaft zu reisen, man kann sich dabei auch ordentlich auf die Nerven gehen. Heikel etwa, wenn die einen sich auf Landschaft und Kultur freuen, die anderen immer nur an die nächste Einkehr denken.

Hilfreich in gemischten Reisegruppen (und auch im Kontakt mit Einheimischen) ist da ein selbstbewusstes "Die spinnen, die ...". Das beruhigt bei drohendem Kulturschock und verhindert unnötige Zweifel am eigenen Verhalten.

Szene aus "Asterix auf Korsika"

Neuer Band 38

Quelle: ASTERIX®- OBELIX®- IDEFIX® / © 2019 LES EDITIONS ALBERT RENE / GOSCINNY - UDERZO

4 / 8

Ein Hotel ist immer nur so angenehm wie seine Gäste

Die Hölle, das sind die anderen. Nicht genug damit also, wenn im "Avernerschild" im Kurort Aquae Calidae der leidenschaftliche Feinschmecker Majestix mit Gesundheitsanwendungen und einer "In-Wasser-gedünsteten-Gemüse-Diät" gequält wird. Auch für unbeteiligte Gäste hält sich die Erholung in Grenzen, wenn die Gallier in die Thermalschwimmbecken einfallen.

Neuer Band 38

Quelle: ASTERIX®- OBELIX®- IDEFIX® / © 2019 LES EDITIONS ALBERT RENE / GOSCINNY - UDERZO

5 / 8

Katalogversprechen sind mit Vorsicht zu genießen

"Ich habe ein Schiff gechartert. Wir sind gut untergebracht, Einheitsklasse, Deckspiele, Gymnastik im Freien und einmalige Atmosphäre", hat Majestix angekündigt, als es zu den Olympischen Spielen geht. Alles Auslegungssache, wie sich an Bord herausstellt. Auch Beschwerden auszukontern ist eine alte Kunst im Tourismus, das sehen wir an der souveränen Antwort des Kapitäns: "Und meckert nicht! ... Normalerweise ist es bei Gesellschaftsreisen üblich, die Passagiere anzuketten und auszupeitschen."

Neuer Band 38

Quelle: ASTERIX®- OBELIX®- IDEFIX® / © 2019 LES EDITIONS ALBERT RENE / GOSCINNY - UDERZO

6 / 8

Die besten Ideen kommen unterwegs

... und besonders im interkulturellen Austausch. Deshalb ist es immer wieder angebracht, daran zu erinnern, dass etwa das Seilklettern am Berg aus einem Käsefondue- und Wein-Gelage am Genfer See entstanden ist.

Szene aus "Asterix bei den Schweizern"

Neuer Band 38

Quelle: ASTERIX®- OBELIX®- IDEFIX® / © 2019 LES EDITIONS ALBERT RENE / GOSCINNY - UDERZO

7 / 8

Selbst Strandurlaub garantiert keine Erholung

Ob er denn gut schmecke, der berühmte Salat Nicaeoise, fragt Obelix hoffnungsfroh im Abenteuer "Tour de France" - darauf Asterix: "Ausgezeichnet! Und vor allem besser als der Fleischsalat hier." Gemeint sind damit natürlich die sonnenbrutzelnden Badegäste im Hintergrund an der "Promenade der Bretonen" in Nicae. Und diese stellen sich zudem als mies gelaunter Haufen heraus.

Höhepunkt der Grantelei vor schönster Kulisse: Ein Ahnungsloser freut sich wenig, als er mit seinem Boot von den Galliern in die nächste Küstenstadt abgeschleppt wird: "Ich will aber nicht nach Massilia! Ich hab' mit Müh und Not in Nicae ein Quartier gefunden. Mit Vollpension! Da will ich keine Mahlzeit auslassen..." Die Offenheit für Abenteuer im Urlaub, so merken wir uns, ist eben oft nur so groß wie das eingeplante Reisebudget.

Neuer Band 38

Quelle: ASTERIX®- OBELIX®- IDEFIX® / © 2019 LES EDITIONS ALBERT RENE / GOSCINNY - UDERZO

8 / 8

Diese Branche ist flexibel

So schwer sich Urlauber mit kurzfristigen Programmänderungen tun, so souverän meistern die Profis im Tourismus überraschende Ereignisse. Zu bewundern im Klassiker "Asterix und Kleopatra", nachdem Kulturtrampel Obelix bei einem spontanen Klettertrip auf die Sphinx deren eigentlich so schöne Nase abgerissen hat. Rasch legt sich ein geschäftiges "Pling! Pling! Pling!" über die Zeltstadt vor den Pyramiden - bald sind die kleinen Souvenirsphinxen wieder auf dem neuesten Stand. Eindeutig: Diese Branche musste erfolgreich werden.

Die verwendeten Zitate stammen aus den unverwechselbaren Asterix-Übersetzungen von Gudrun Penndorf. Wie ein Asterix-Band heute entsteht, erfahren Sie mit SZ-Plus in dieser Reportage. Die neuen Abenteuer von Asterix erscheinen im deutschsprachigen Raum bei Egmont Ehapa Media.

© SZ.de/kaeb

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite