bedeckt München 19°
vgwortpixel

Aschewolke über Norddeutschland:Alle deutschen Flughäfen wieder offen

Die Asche des isländischen Vulkans Grímsvötn brachte den norddeutschen Flugverkehr vorübergehend zum Erliegen. Die Flughäfen in Bremen, Hamburg und Berlin waren zeitweise dicht - mitterweile hat sich die Lage aber entspannt.

Die Aschewolke des isländischen Vulkans Grímsvötn hatte den norddeutschen Luftverkehr am Mittwochvormittag zum Erliegen gebracht: Seit den Morgenstunden war der Luftraum über Bremen und Hamburg gesperrt, von elf Uhr an ging auch auf den Berliner Airports nichts mehr. Am Mittag entspannte sich die Lage dann - mittlerweile sind wieder alle deutschen Flughäfen offen. Die Ereignisse in der Nachlese.

Island: Vulkan Grímsvötn

Und es wurde dunkel