Kuriose Anträge bei ReiseversicherungenAngriff der Killer-Kokosnuss

Irritationen durch nackte Haut, feuchte Kuh-Küsse und Abstürze aller Art: Kurios, wofür Urlauber von ihrer Reiseversicherung Geld fordern.

Nach der Urlaubssaison kommt einiges zu auf Reiseversicherungen: Touristen, die sich vor Reiseantritt gegen alles Mögliche abgesichert haben, verlangen Geld zurück für nicht eingehaltene Versprechen, verlorene Wertsachen und entgangene Urlaubsfreuden. Zwischen den berechtigten Anliegen und unnötigen Meckereien gibt es immer wieder richtig kuriose Begründungen für die Eingabe bei der Versicherung. Die britische Tageszeitung Daily Telegraph hat Anträge britischer Urlauber gesammelt.

Alles Gute kommt von oben? Eine Familie auf Campingurlaub in Wales musste erleben, dass ein Fallschirmspringer bei der Landung in ihr Zelt krachte. Die gesamte Ausrüstung wurde zerstört. Zum Schock kam später der Ärger: Ihre Versicherung weigerte sich, den Schaden zu bezahlen.

26. September 2011, 16:492011-09-26 16:49:00 © sueddeutsche.de/dd/bgr