Auckland Airport, Neuseeland

Am anderen Ende der Welt geht es eine Ecke entspannter zu als anderswo. Das merkt man schon auf dem Flughafen: Lautsprecherdurchsagen hört man eher wenige und wenn man die langen Bänke oder Sessel zu Betten zusammenschiebt, stört sich auch niemand daran. Was gibt es noch? Duschen, eine 24-Stunden-geöffnete Diner's Club Lounge, einen Schmetterlingsgarten, einen Minigolfplatz, ein Luftfahrt-Unterhaltungszentrum für junge und etwas ältere Reisende. Und saubere Terminals.

Foto: Auckland Airport

(sueddeutsche.de/Daniela Dau/sonn)

13. Januar 2010, 18:442010-01-13 18:44:00 ©