Bei den Frauen der Mosuo in Yunnan, China

Wer sich Gedanken über den Machotouch von Abenteuerreisen macht, der sollte sich den Lugu-See in der chinesischen Provinz Yunnan als Reiseziel vornehmen. Hier im Südwesten Chinas haben die Frauen das Ruder in der Hand, ein großer Teil des Volks der Mosuo wird matriarchalisch regiert.

Eigentum vererbt sich nur an die Frauen der Sippe und auch nach der Heirat wohnen die Männer nicht mit ihren Frauen unter deren Dach - man belässt es bei einer Besuchsregelung.

Auch wenn die zunehmende Vermarktung der kleinen Völker durch die chinesische Zentralregierung kritisiert wird, kann hier von Massentourismus noch keine Rede sein. Nachhaltige Reisearrangements beinhalten Übernachtungen und gemeinsame Mahlzeiten in den Häusern der Familien, die so von ihren Besuchern profitieren.

Zudem liegt der Lugu-See in einer der schönsten und abwechslungsreichsten Landschaften Chinas, Ausflüge in die Umgebung und Besuche bei anderen Minoritäten sind oft Teil der Arrangements.

Foto: hiddenchina.net

27. November 2009, 14:172009-11-27 14:17:00 © sueddeutsche.de/dd