Landtagswahl Die Ergebnisse für den Wahlkreis Fulda II

Stärkste Partei ist die CDU mit 37.1 Prozent. Damit liegt sie 18.9 Prozentpunkte vor der zweitplatzierten AfD mit 18.2 Prozenten.

Ergebnisse für den Wahlkreis Fulda II

Das Direktmandat

Markus Meysner von der CDU wird diesen Wahlkreis im Landtag vertreten.

Direktmandat im Wahlkreis Fulda II

Die Auswertung

  • Die Wahlbeteiligung liegt bei 72.7 Prozent. Damit liegt sie 5.4 Prozentpunkte über der Wahlbeteiligung Hessens.
  • Dieser Wahlkreis weicht deutlich ab vom Wahlergebnis in ganz Hessen.
  • Die CDU und die AfD schneiden besser ab als im Hessendurchschnitt.
  • Die SPD steht hier schlechter da.
  • Die CDU und die AfD erzielen hier ihre besten Ergebnisse in ganz Hessen. Wenig erfreulich ist es für die Linken. Sie erreichen hier es ihr schlechtestes Ergebnis von allen 55 Wahlkreisen. Nicht so gut lief es für die SPD und die Grünen. Von allen Wahlkreisen schaffen sie es hier nur auf den zweit- und den fünftletzten Platz.

Im Vergleich zu früheren Wahlen

Diese Grafik zeigt das Wahlergebnis des Wahlkreises bei der Landtagswahl 2018 im Vergleich zur Bundestagswahl 2017 und zur letzten Landtagswahl 2013.

Vergleich der Ergebnisse mit früheren Wahlen für den Wahlkreis Fulda II

Wahlkreis 15 Fulda II: Dipperz | Ebersburg | Ehrenberg (Rhön) | Eichenzell | Flieden | Gersfeld (Rhön), Stadt | Hilders, Marktgemeinde | Hofbieber | Hosenfeld | Kalbach | Künzell | Neuhof | Petersberg | Poppenhausen (Wasserkuppe) | Tann (Rhön), Stadt

Umliegende Wahlkreise:

Methodik

Auf dieser Seite geben wir eine Bewertung über den Wahlkreis ab: Hat er ähnlich zu ganz Hessen gewählt? Oder eher außergewöhnlich? Die Einordnung der insgesamt 55 Wahlkreise basiert auf einer statistischen Auswertung. Wir arbeiten mit dem Jenks-Algorithmus. Die Regeln des Algorithmus arbeiten nach diesen Vorgaben:

  • Alle Ergebnisse einer Partei in den 55 Wahlkreisen und in ganz Hessen werden aufsteigend sortiert und in fünf Gruppen eingeordnet.
  • Innerhalb einer Gruppe werden die Unterschiede der einzelnen Wahlergebnisse einer Partei minimiert.
  • Zwischen den Gruppen werden die Unterschiede der Wahlkreisergebnisse maximiert.
  • Danach berechnen wir pro Partei den Unterschied zwischen dem Ergebnis im Wahlkreis und dem in ganz Hessen.
  • Je höher diese Unterschiede in Summe sind, desto außergewöhnlicher hat ein Wahlkreis gewählt.

Alle Seiten und Texte der 55 Wahlkreise werden automatisch erstellt. Haben Sie einen Fehler entdeckt? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail.

Quelle: Landeswahlleiter für Hessen/dpa