Politiker-Sommerinterviews

Nah am Wasser gebaut

Sie sollen möglichst entspannt und locker wirken, passend zur Urlaubszeit, aber auch dem Ernst der Lage angemessen. Doch die Inszenierung hat ihre Tücken. Über die Kunst, beim politischen Sommerinterview nicht abzusaufen.

Von SZ-Autorinnen und -Autoren
12. August 2022 - 8 Min. Lesezeit

Leicht und luftig soll es sein, menscheln darf es und gerne auch rascheln, wenn der Wind durch die Bäume fährt und an Hosenbeinen und Frisuren zerrt: Das politische Sommerinterview ist eine sehr deutsche Open-Air-Performance.