bedeckt München 18°

Zwischenfall im AKW Biblis:Block B unterbricht Stromproduktion

Zwischenfall mit einem Kran: Der Betreiber RWE hat die Stromproduktion im Reaktorblock B des hessischen Atomkraftwerks Biblis bis auf Weiteres unterbrochen.

Im hessischen Atomkraftwerk Biblis ist die Stromproduktion im Reaktorblock B unterbrochen worden. Grund war ein Zwischenfall mit einem Kran.

Das hessische Umweltministerium überprüft derzeit Reaktorblock B (links) des Atomkraftwerks Biblis.

(Foto: Foto: ddp)

Nach Angaben des Betreiberkonzerns RWE geriet der Schwenkarm eines ferngesteuerten Krans außerhalb des Werksgeländes in eine Hochspannungsleitung. Daraufhin habe der Turbinenregler die Turbine abgeschaltet. Die Reaktorleistung sei auf 40 Prozent gedrosselt worden.

Das hessische Umweltministerium als Aufsichtsbehörde sei unverzüglich informiert worden. "Der Block wird den Leistungsbetrieb wieder aufnehmen, sobald die Überprüfung der Anlage abgeschlossen ist", hieß es in einer RWE-Mitteilung. Den Angaben zufolge war der Kran auf einer Baustelle am Klärwerk von Biblis im Einsatz.

Biblis ist das älteste laufende Atomkraftwerk in Deutschland. Reaktorblock A mit einer Nennleistung von 1160 Megawatt wurde 1974 in Betrieb genommen. Er sollte ursprünglich 2008 stillgelegt werden. Doch der Betreiber RWE will die Restlaufzeit durch zeitweise Abschaltungen bis 2010 hinauszögern. Block B mit einer Leistung von 1240 Megawatt läuft seit 1976 und soll 2013 vom Netz gehen.

Die deutsche Atomdebatte

Kein Ende in Sicht