Zweiter Weltkrieg:So wurde Lidice zum Symbol der Grausamkeit

Nazis vernichten 1942 das tschechische Dorf Lidice

Lidice am 10. Juni 1942: Deutsche Soldaten posieren vor einem Haus, das sie angezündet haben.

(Foto: dpa)

1942 löschten die Deutschen das tschechische Dorf Lidice aus, erschossen die Männer, vergasten Kinder und steckten die Frauen ins KZ. Jaroslava Skleničková ist eine der wenigen Überlebenden. Eine Begegnung.

Von Oliver Das Gupta, Prag/Lidice

Das monströse Verbrechen beginnt mit Höflichkeit. Als der Morgen noch dunkel über Lidice liegt, klopfen drei Männer an der Haustüre der Familie Suchánková.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Politischer Frühschoppen auf Volksfest Gillamoos - Freie Wähler
Hubert Aiwanger
Der Querfeldeinminister
Reden wir über Geld
"Die Bio-Elite verschärft die Ungleichheit"
Ethan Hawke
"Wir sind alle das Produkt der Träume unserer Eltern"
Spobis 2020, Düsseldorf, 30.01.2020 Der Vorsitzende der Chefredaktion der Bild-Zeitung Julian Reichelt während der Spob
Axel-Springer-Verlag
Wie das Ende eines Schurkenfilms
mann,pool,muskulös,selbstverliebt,selfie,männer,männlich,schwimmbad,schwimmbecken,swimming pool,swimmingpool,muskeln,fot
Psychologie
"Menschen mit narzisstischer Struktur sind sehr gut darin, Teams zu spalten"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB