bedeckt München 18°

Kriegsende in Franken:Ein Aufstand mutiger Frauen

Vereidigung in Ochsenfurt, 1945

Eine junge deutsche Frau wird 1945 von dem US-amerikanischen Lieutenant Feld vor einer amerikanischen Flagge in Ochsenfurt vereidigt.

(Foto: SZ Photo/Timeline Images)

Im März 1945 retten Dutzende Bürgerinnen ihren Heimatort Ochsenfurt am Main vor der sicheren Zerstörung. Eine Geschichte von großer Courage.

Von Joachim Käppner

An sonnigen Tagen sahen die Bewohner von Ochsenfurt die Bomber über das fränkische Weinland fliegen. Metallene Punkte an einem kalten Himmel; viermotorige fliegende Festungen, Hunderte von ihnen, auf dem Weg nach Nürnberg oder München oder anderen Zielen für Tausende Tonnen Sprengstoff im immer rascher schrumpfenden "Großdeutschen Reich".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Deutschland, Berlin, Pressekonferenz mit der designierten Kanzlerkandidatin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Annalena Baerboc
TV-Interviews mit der Grünen-Kandidatin
Das Fernseh-Unheil
Loslassen
Psychologie
Wie man es schafft, endlich loszulassen
Zufriedenheit
Anleitung zum Glücklichsein
Laura Malina Seiler
Alles so wundervoll
Studium: Studenten in einem Hörsaal der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Jurastudium
Am Examen gescheitert
Zur SZ-Startseite