Die Hauptlast der Kämpfe um das Elsass und Lothringen trugen auf französischer Seite die erfahrenen nordafrikanischen Kolonialregimenter. Der Rest der französischen Armee befand sich noch im Wiederaufbau. Verstärkt wurden die Nordafrikaner durch Zehntausende Résistance-Kämpfer, die allerdings aufgrund ihrer schlechten Disziplin Probleme bereiteten. Viele der Widerstandskämpfer nutzten später den Einmarsch ins Reich, um mit den Deutschen für vier Jahre Besatzung blutig abzurechnen.

Im Bild: Französische Soldaten (li.) mit amerikanischen Kameraden.

Bild: SZ Photo 4. April 2015, 15:122015-04-04 15:12:30 © SZ.de/odg/pamu