Nur wenige Tage später, am 25. April überquerte eine dreiköpfige amerikanische Patrouille bei Lorenzkirch die Elbe, um mit den Sowjets Kontakt aufzunehmen. Die dortigen Elbwiesen waren allerdings mit den Leichen Hunderter deutscher Zivilisten übersät - ein wenig geeigneter Ort, um große Geschichte zu inszenieren. So wurde die Begegnung zwischen Ost und West zwei Tage später bei Torgau noch einmal nachgestellt, wo auch das hier gezeigte Bild entstanden ist.

Etwa 110 000 Amerikaner fanden auf dem Weg von den Stränden der Normandie an die Elbe den Tod. Briten, Kanadier und Polen hatten etwa 42 000 Tote zu beklagen, bis die Wehrmacht am 8. Mai endgültig die Waffen streckte.

Weitere Fotos von den Kämpfen im Westen von 1945 im Archiv von SZ Photo.

Bild: SZ Photo 4. April 2015, 15:122015-04-04 15:12:30 © SZ.de/odg/pamu